weather-image
10°
×

Simone Feldmann ausgezeichnet

Fünf Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr übernommen

veröffentlicht am 06.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 15:21 Uhr

Friedrichsburg. An sechs Einsätze und insgesamt 2035 Dienststunden erinnerte Ortsbrandmeister Frank Bille bei seinem Rückblick auf das Jahr 2013 die anwesenden Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Friedrichsburg in der Jahrhauptversammlung.

Bei den Wettbewerben in Hemeringen und Goldbeck belegte die Wettbewerbsgruppe vordere Plätze und nahm an den Kreiswettbewerben in Aerzen teil. Neben praktischer und theoretischer Ausbildung waren die Friedrichsburger bei verschiedenen Aktivitäten und Übungen dabei.

Jugendwart Andreas Wieneke berichtete, dass die Jugendlichen bei den Stadtwettbewerben in Rumbeck den 1. und 2. Platz erreichten. Bei den Kreiswettbewerben in Aerzen konnte der 2. und 3. Platz erzielt werden. Höhepunkt für die Jugendlichen war die erneute Teilnahme an den Landeswettbewerben. Aufgrund des Elbe- Hochwassers in Dannenberg mussten diese jedoch verschoben werden und fanden dann in Weyhe bei Bremen statt. Bei dem selbst organisierten Zeltlager am Steller See hatten die Jugendlichen viel Spaß und der Wettbewerb wurde zu einem besonderen Erlebnis.

Für sechs Jugendfeuerwehrmitglieder endete die Zeit in der Jugendfeuerwehr. Mit Stolz kann Ortsbrandmeister Frank Bille fünf von ihnen in die Einsatzabteilung der Feuerwehr übernehmen.

Der stellvertretende Abschnittsleiter West, Karsten Redeker, ehrte Sebastian Hage für 25 Jahre aktiven Dienst. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Wilfried Bruns, Bernd Rößler und Friedhelm Suhr mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Friederike Schnur wurde zur Oberfeuerwehrfrau, Marie-Christin Feldmann und Katharina Schnur wurden zu Feuerwehrfrauen sowie Lukas-Maximilian Hage, Tim Hurrelbrink und Prithesh Rohr von Frank Bille zu Feuerwehrmännern befördert. Für die höchste Dienstbeteiligung wurde Simone Feldmann mit dem Wanderpokal „Feuerwehrfrau des Jahres“ ausgezeichnet.

Bürgermeister Harald Krüger gratulierte den Geehrten und Beförderten und dankte den Anwesenden für ihre geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Er stellte besonders heraus, wie wichtig die Jugendarbeit für die Feuerwehren ist. Ein gutes Beispiel sei hier die Feuerwehr Friedrichsburg.

Der Ortsbrandmeister der Nachbarwehr Heßlingen, Bernd Tegtmeier, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Im Anschluss an die Versammlung folgte ein gemütliches Beisammensein mit den Partnerinnen und Partnern der Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt