weather-image
15°

Leser "völlig erschüttert" über Zustand des alten Heimatmuseums

"Sieht sich niemand in der Pflicht?"

Rinteln (ur). "Eine Wertschätzung des Bürgers" sieht Dr. Susanne Graf im Bau des lange geforderten Radwegs in Todenmann - und möchte gern wissen, "wie viel das denn so in etwa für die Stadt Rinteln kosten wird". Das weiß Bauamtsleiter Reinhold Koch ganz genau: "Angesetzt ist für die Gesamtmaßnahme zwischen Andeplatz und Helene-Brehm-Weg aus städtischen Mitteln der Betrag von 389 155 Euro und 5 Cent!", hat die sehr präzise Vorauskalkulation ergeben. Außerdem ist bei diesem Kostenansatz auch der zweite Bauabschnitt berücksichtigt, vom Bahnübergang bis zum Andeplatz - wobei hier noch abgewartet werden muss, wie der Radweg in den Kreisel zur Anbindung des geplanten Einkaufszentrums integriert werden kann. "Undwenn die Verbindung dann später bis hinein nach Nordrhein-Westfalen fortgeführt wird, haben wir da wirklich etwas erreicht."

veröffentlicht am 26.09.2007 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?