weather-image
10°
Die Haferwurz(el) – fast vergessenes

Sieht aus wie Tiffy

veröffentlicht am 08.06.2018 um 00:00 Uhr

Die Samenstände sind bereit, gleich den Abflug zu machen…Foto: ey

Autor:

Jens F. Meyer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eigentlich ist sie nicht einmal ein Exot, weil: schon lange bekannt. Aber wie das so ist mit Pflanzen, die aufgrund schwindenden Interesses in Vergessenheit geraten: Man kennt weder ihre Blüten noch Frucht und Antlitz. Bei der Haferwurzel ist die Sache mehr als seltsam. So schön blüht sie, so hübsch sind ihre Samenstände, die ein wenig an Tiffy aus der Sesamstraße erinnern – die gehört doch bitteschön in jeden guten Garten!

Die Haferwurz(el) (eine „Zweijährige“), die schon von den alten Griechen und Römern kultiviert wurde und deren Wildform in Griechenland und Dalmatien wächst, ist allerdings vor allem eines: eine Heilpflanze. Die bis 30 Zentimeter langen Wurzeln sind essbar, schmecken manchen Genießern ein wenig wie Austern und passen deshalb gut zu Fisch. Aber auch das junge Blatt im Frühling und der Stängel können roh gegessen oder gar wie Spargel zubereitet werden. Die Zubereitung der Wurzeln erfolgt ebenfalls wie bei Spargel oder Schwarzwurzeln, allerdings ohne sie schälen zu müssen. Die Inhaltsstoffe sprechen ohne Zweifel für sich: Eiweiß, Kohlehydrate, Carotin, Vitamin B1, B2 und C – das ist ohne Frage einen Versuch wert, die Pflanze zu kultivieren und der Familie auf den Teller zu zaubern. Dank des hohen Schleimgehalts ist sie zudem sehr magenfreundlich.

Einen Teil der Pflanzen im Garten sollte man allerdings stehenlassen; wie sonst könnte sich das Herz des Betrachters an Blüte und Samenstand erfreuen? Tipp: Weil es sich um eine Zweijährige Pflanze handelt, die langsam wächst, sollte ihr Platz von vornherein klar definiert sein, zum Beispiel im Gemüsegarten bei Radieschen oder sogar als Topfpflanze, wenn sie dabei feucht gehalten wird.

270_0900_95575_ga103_0806_Haferwurz_3_.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt