weather-image
17°
SG Hohnhorst-Haste reist zum TV 87 Stadtoldendorf

Siegesmund: "Locker und ruhig bleiben!"

Handball (hga). Die SG Hohnhorst-Haste steht in der Oberliga vor einem "Vier-Punkte-Spiel". Beim Tabellensechsten TV 87 Stadtoldendorf muss der Tabellenzwölfte gewinnen, um nicht den Anschluss an sichere Gefilde zu verlieren.

veröffentlicht am 01.04.2006 um 00:00 Uhr

Mit 14:28 Punkten steht die SG hinter dem punktgleichen MTV Großenheidorn, den HF Springe (15:29) und dem MTV Obernkirchen (15:27) am Ende von vier Mannschaften, die noch weit vom Klassenerhalt entfernt sind. Für einen Auswärtssieg muss es allerdings zu einer Steigerung kommen, am vergangenen Wochenende unterlag die SG beim MTV Rosdorf 32:34. Zwar lobte SG-Coach Marc Siegesmund seine Mannschaft und bescheinigte ihr ein "gutes und ordentliches Spiel" - am Ende stand die SG mit leeren Händen da. In den vergangenen Wochen steigerte sich die Mannschaft zweifelsohne, die SG zeigte Einsatz und Kampfgeist. Schwächen tauchen jetzt immer wieder im taktischen Bereich auf, so auch in Rosdorf. Es waren einige Versuche zu viel, hinzu kam eine nicht immer sattelfeste Abwehr, die teilweise zu unbeweglich auftrat. Beim TV 87 muss die SG damit beginnen, den Elementen Einsatz und Kampf, das ElementÜbersicht hinzuzufügen. Die Gastgeber scheinen den Abgang von Sebastian Froböse (wechselte in die WSL-Oberliga zum SV Söhre) vor allem in der Abwehr noch nicht verdaut zu haben. Hier liegt für die SG sicher ein Punkt, an dem die Mannschaft ansetzen kann. "Der TV steht unter Druck, da müssen wir ruhig und locker bleiben. Spielerisch können wir allemal mithalten", eine gewisse Gelassenheit ist für Siegesmund wichtig. Es muss in jedem Falle gelingen, den TV nicht in ein flüssiges Spiel kommen zu lassen. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare