weather-image
13°
SG Hohnhorst-Haste beim Abstiegskandidaten MTV Braunschweig

Siegesmund hofft auf die Rückkehr von Marc Wengler und Daniel Hilbig

Handball (hga). Auf die SG Hohnhorst-Haste wartet in der Oberliga erneut ein unbequemer Gegner. Der MTV Braunschweig ist Gastgeber der SG, wie schon in den Spielen zuvor der MTV Obernkirchen und die TSG Emmerthal akut vom Abstieg bedroht.

veröffentlicht am 14.04.2007 um 00:00 Uhr

Marc Wengler (M.) steht vor einer Rückkehr in das SG-Team. Foto:

Bislang hat die SG guten Umgang mit solchen Gegnern bewiesen, sowohl der MTV Obernkirchen als auch die TSG Emmerthal wurden bezwungen. Wieder einmal ist die Chance da, den siebten Tabellenplatz und die Position an der Spitze des Tabellenmittelfeldes zu untermauern. In der jüngeren Vergangenheit hat die SG solche Chancen ungenutzt gelassen, diesmal möchte SG-Coach Marc Siegesmund endlich Butter bei die Fische tun. Es sind nur noch sechs Spiele bis zum Saisonende, aller Abstiegssorgen ledig beginnt die Vorbereitung auf die Saison 2007/08. Der Weg in der kommenden Saison soll konstanter und mannschaftlich geschlossener begangen werden. In Braunschweig bietet sich jetzt die Gelegenheit, das 33:33 aus dem Hinspiel aufzuarbeiten. Damals ließ sich die SG Hohnhorst-Haste in eigener Halle niederkämpfen, rettete knapp einen Punkt. Martin Engel ist nach der Roten Karte vom vergangenen Wochenende zwei Spiele gesperrt. "Das macht die Sache nicht einfacher, im Hinspiel waren wir einfach schlecht", sagt Siegesmund, der auf die Rückkehr vonMarc Wengler und Daniel Hilbig aus dem Lazarett hofft. Die SG ist gewarnt, die Gastgeber stehen mit dem Rücken an der Wand. Anwurf: Sonnabend, 19.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare