weather-image
Wechsel an der Spitze des Kreisverbandes: Hans Jochen Freund gibt Amt nach elf Jahren ab

Siegbert Heldübernimmt Vorsitz der WGS

Landkreis (tes). Siegbert Held ist neuer Vorsitzender der Wählergemeinschaft Schaumburg (WGS). Die Mitglieder votierten bei der Jahresversammlung in der Ohndorfer "Bradtmühle" einstimmig für den WGS-Kreisfraktionssprecher. Held übernimmt das Amt von Hans Jochen Freund.

veröffentlicht am 20.03.2007 um 00:00 Uhr

Der neue WGS-Vorstand: Die "Zweierspitze" der Vorsitzenden Siegb

"Trotz starkem Gegenwind konnten wir die Stimmanteile halten", sah Freund die WGS nach der Kommunalwahl trotz minimaler Verluste an "Wir" gut positioniert. Dauerbrenner unter den Arbeitsschwerpunkten sei die B 65. "Die Baukosten sind immens gewachsen", kritisierte der bisherige Vorsitzende in seinem letzten Bericht, dass sich die Schätzungen von anfangs zwölf Millionen Euro auf 20 bis 30 Millionen erhöht hätten. Ebenfalls als "Fass ohne Boden" bezeichnete Freund die Erlebniswelt Renaissance (EWR). "Die Insolvenz konnte nur verhindert werden, weil der Landkreis als Mitgesellschafter zum dritten Mal eingesprungen ist." Die WGS sei die einzige Gruppe gewesen, die gegen eine weitere Finanzspritze für dieses "unwirtschaftliche Unternehmen" gestimmt habe, bevorzuge der Kreistagsabgeordnete Held "lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende". Im Kreistag habe Held auch in diesem Zusammenhang vor einer Erhöhung der Kreisumlage gewarnt. Der Wechsel an der Spitze verlief harmonisch: Held bekam alle Stimmen und dessen Amtsvorgänger viel Lob. "Mit Bravour" habe Freund für die WGS gearbeitet, dankte Wahlleiter Konrad Lattwesen, der seinerseits als Mitbegründer der Kreis-Wählergemeinschaft für 15 Jahre Verdienste ausgezeichnet wurde. Beifall erhielt zudem der Kreistagsabgeordnete Ralf Sassmann für fünf Jahre erfolgreiche Jugendarbeit im Zuge der Rodenberger Ferienaktion "RoWoKi". Held begreife die neue Führung der WGS als "Zweierspitze" in Zusammenarbeit mit dem zweiten Vorsitzenden Hartmut Bauer. "Nach der Wahl ist vor der Wahl", will der Auetaler "fünf Jahre gute Politik machen als Garant dafür, bei der nächsten Wahl zu punkten." In ihren Ämtern einstimmig bestätigt wurden Kassenwart Lothar Arnold sowie Schriftführerin Rosemarie Börner und deren Stellvertreterin Renate Arnold. Auch Freund bleibt dem Vorstand erhalten - als stellvertretender Kassenwart. Als Beisitzer fungieren künftig Antje Rinne, Christa Kreft, Gerd Grädener, Jürgen Zuckmayer und Konrad Lattwesen. Zuletzt hat sich in Buchholz eine neue WGS-Gruppe gebildet. Um die Zusammenarbeit auf Kreisebene zu verbessern, bat Held alle Ortsgruppen um engen Kontakt zu ihren Kreistagsabgeordneten: "Ladet uns zu Aktionen ein, wir stehen hinter euch."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt