weather-image
MTV Obernkirchen reist zum Oberliga-Derby nach Großenheidorn / Gastgeber mit vielen Ausfällen

Sieben Punkte Rückstand: Es ist fünf vor zwölf

Handball (hga). Der MTV Großenheidorn ist Gastgeber zum einem weiteren Derby der Oberliga. Zu Gast ist der MTV Obernkirchen, das Spiel könnte das vorerst letzte Aufeinandertreffen in einem Punktspiel sein.

veröffentlicht am 19.01.2007 um 00:00 Uhr

Linkshänder Thorsten Schwitzer (l.) soll aus dem Rückraum für To

Als abgeschlagener Tabellenletzter kämpft der MTVO um das Überleben in der Oberliga. Zurzeit beträgt der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz sieben Minuspunkte. Das ist in der Oberliga eine Hausnummer, da nicht nur eigene Siege Pflicht sind, sondern auch die vor dem MTVO stehenden Mannschaften verlieren müssen. Bei den Hausherren geht der Blick vom achten Platz (14:16) entspannt nach unten. Dennoch wird das Derby eine schwierige Angelegenheit, das Verletzungspech hat zugeschlagen. Maiko Lindemann zog sich am vergangenen Wochenende bei der 27:28-Niederlage gegen die SG Hohnhorst-Haste eine Schulter-Eckgelenk-Sprengung zu und fällt für mindestens zwei Monate aus. Da Sven Seegers an den Folgen eines Bänderrisses laboriert, fehlen MTV-Coach Stephan Lux beide Mittelmänner, die vor allem in der Abwehr eine wichtige Rolle spielen. Das Selbstbewusstsein ist groß genug, um gegen den Tabellenletzten mit der klaren Vorgabe Heimsieg aufzulaufen. Erfahrene Spieler wie Bertrand Salzwedel und Timm Franzke sind gefordert, die Führung zu übernehmen. Es steht zu erwarten, dass die Begegnung vor einer vollen Halle vom Kampf geprägt sein wird. "Auf die Abwehr kommt es an. Wenn wir das gebacken bekommen, ist der Heimsieg füruns drin", sagt Lux. Für die Gäste ist der Druck dabei größer, jede weitere Niederlage bringt die Verbandsliga einen Schritt näher. "Egal wer da kommt, wir müssen versuchen, Punkte zu sammeln", stellt MTVO-Coach Saulius Tonkunas fest. Anwurf: Sonnabend, 19 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt