weather-image
22°
29 junge Pädagogen im Studienseminar

Sie wollen unterrichten

HAMELN. Das Studienseminar für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen auf dem Hamelner Hefehof begrüßt 29 junge Lehrkräfte zur Ausbildung im Vorbereitungsdienst

veröffentlicht am 22.02.2018 um 00:00 Uhr

Die neuen Referendare. FOTO: Martina Markut/PR

Im Januar wurde zunächst ein Prüfungsdurchgang feierlich verabschiedet und die jungen Lehrer wurden in das Arbeitsleben entlassen. Das freut die Schulen, die die Pädagogen dringend brauchen. Eine Woche später begrüßte Seminarrektorin Regina Brandes in einer kleinen Feierstunde 29 Lehramtsanwärter. Die jungen Leute kommen aus den unterschiedlichen Regionen Niedersachsens und auch aus den angrenzenden Bundesländern, um hier in Hameln ihren 18-monatigen Vorbereitungsdienst zu absolvieren. Auch Oberbürgermeister Claudio Griese lässt es sich nicht nehmen, die neuen Auszubildenden im Studienseminar willkommen zu heißen. Als Bruder einer Grundschullehrerin hat er persönliche Einblicke in die verantwortungsvolle Arbeit von Lehrern nehmen können. Er beglückwünschte die jungen Erwachsenen zu ihrer anspruchsvollen Berufswahl.

Seminarrektorin Brandes stellt im Laufe des Vormittags heraus, dass jeder einzelne Anwärter dafür zuständig ist, mit dem nötigen Fachwissen, dem methodischen Handwerkszeug und der eigenen Begeisterung für das Fach und die Schüler zu einem guten Lehrer zu werden. Im Seminar am Hefehof erhalten die Lehramtsanwärter eine solide Ausbildung, viel individuelle Zuwendung, adäquate Ansprache und konstruktive Beratung. Während ihrer Ausbildungszeit erhalten die angehenden Lehrer vielfältige Unterstützung und deutliche Rückmeldung durch ihre Seminarleiter.

Am Nachmittag können die neuen Auszubildenden bei einem Stadtspaziergang gleich ihren neuen Wohnort kennenlernen. Begleitet werden sie von dem ehemaligen Stadtentwickler Wolfgang Kaiser und Seminarkonrektor Wolfgang Naegeler. Alle folgen damit auch dem Wunsch des Oberbürgermeisters, sich Zeit für die schöne Weserstadt Hameln zu nehmen. Die Ausbildungsschulen der angehenden Lehrer und Lehrerinnen sind verteilt über das Stadtgebiet, über die Landkreise Hameln-Pyrmont, Schaumburg und Holzminden.PR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare