weather-image
23°

Kameradschaft ehemaliger Bundeswehrsoldaten wird 10 Jahre alt

Sie wollen mehr Frauen in ihre Gemeinschaft aufnehmen

Hameln. Die Kameradschaft ehemaliger Soldaten, Reservisten und Hinterbliebener im Landkreis Hameln-Pyrmont (KERH HM-Pyrmont) feiert im nächsten Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Sie zählt inzwischen 127 Mitglieder, wobei die Frauen mit 13 Mitgliedern vertreten sind.

veröffentlicht am 18.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:11 Uhr

270_008_7635094_wvh_1812_Advent_Advent_Kassenverwalterin.jpg

Wie in jedem Jahr traf man sich auch in diesem Jahr am zweiten Adventswochenende zu einem vorweihnachtlichen Zusammensein mit gemeinsamem Abendessen im Grupenhagener Lönskrug. Oberstleutnant d. Res. Andreas Dienst, Vorsitzender der Kameradschaft, begrüßte die Anwesenden und stellte überrascht fest, dass sich an einer Veranstaltung dieser Art noch nie so viele Mitglieder beteiligt hatten. Das sei ein positives Zeichen für die Zukunft und zeuge von einer guten Arbeit im Vorstand. Unternehmungen wie der Besuch des Hubschraubermuseums in Bückeburg, des Panzermuseums in Munster-Lager oder eine Exkursion an das Steinhuder Meer mit Besichtigungsmöglichkeit des sehenswerten Fischerei- und Webermuseums fanden großen Anklang. Beim traditionellen Sommer-Grillfest auf dem Areal des Schützen-Clubs Egestorf/Süntel, Bad Münder, treffen sich in jedem Jahr Mitglieder der Kameradschaft zum geselligen Beisammensein. So nebenbei kann auch jeder seine Schießfertigkeiten mit dem Luftgewehr auffrischen. Im ersten Halbjahr 2015 soll ein Besuch der Bundeshauptstadt Berlin stattfinden. Auch ist im Frühsommer eine gemeinsame Draisinenfahrt vorgesehen. Zielsetzung der Kameradschaft soll es sein, mehr Frauen für Aufgaben in der Gemeinschaft zu gewinnen. Die Bildung von Frauen-Interessengruppen innerhalb der Kameradschaft wird als Nahziel angestrebt. Die KERH setzt sich unter anderem für Mitglieder ein, die durch ihr plötzliches Alleinsein im Alter auf fremde Hilfe angewiesen sind, zum Beispiel bei der Regelung der Formalitäten im Todesfall. Hier gilt es oft, Probleme zu lösen, die bei der Beantragung von Ansprüchen aus dem komplizierten Bundesbeihilfegesetz ständig auftreten. Hier leistet die KERH Kameradenhilfe. In Fragen des sozialen Bereiches steht ein Mitglied des Vorstandes ständig zur Verfügung. Über das aktuelle Geschehen in der KERH Hameln-Pyrmont gibt es die Möglichkeit, sich über www.dbwv-hm.org zu informieren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?