weather-image
×

Feuerwehr Marienau trainiert für den Ernstfall und hilft gezielt

Sie sind immer für die Bürger da

Marienau. Bei seinem Rückblick auf das abgelaufene Jahr erinnerte Ortsbrandmeister Dirk Stoffregen gleich zu Anfang an den brenzligen Einsatz auf der Salzburg.

veröffentlicht am 01.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:21 Uhr

Trotz widriger Witterungsverhältnisse mit Schneefall und glatten Straßen konnte ein größerer Schaden am Gebäude aufgrund der engagierten Arbeit der Einsatzkräfte verhindert werden. Wegen dieses ersten Einsatzes musste die für den Abend geplante Jahreshauptversammlung um einige Minuten verschoben werden. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Marienau vermittelten ihr Wissen über „Retten und Selbstretten“ den Teilnehmern des Truppmann 1-Lehrgangs. Das Sommerabschlussfest der „Löschteufel 112“ wurden von vielen helfenden Händen mitgestaltet, und die Seniorengruppe erhielt logistische Unterstützung bei ihrer Wanderung. Ein Erste-Hilfe-Training stand ebenso auf dem Dienstplan wie eine Funk- und Fahrübung, bei der ein Wettbewerb im Schnellknoten gewonnen wurde. Bei einer Gefahrgutübung erprobten die Kameraden, wie sie sich in Vollschutzkleidung bewegen. Auf der Aue konnte die ausgelaufene Flüssigkeit als ungefährliche Betonschlemme identifiziert werden. Zu drei Alarmübungen rückten die Feuerwehrleute aus.

Einen Mülltonnenbrand löschten die Kameraden in Dörpe, und zum Wohnhausbrand in Brünnighausen rückten sie aus. Von einem Schornsteinbrand hatten die Hausbewohner gar nichts mitbekommen und zeigten sich verdutzt über die plötzliche Anwesenheit der Feuerwehraus Marienau. Eine Ölspur wurde im Nordholz beseitigt. Erfahrungen in schwindelerregender Höhe machten die Atemschutz-Geräteträger bei einer AGT-Übung. Dabei übten sie den Einstieg in ein Gebäude über eine Drehleiter.

Auch Traditionen, wie das Aufstellen des Maibaums und die Unterstützung beim Wittmusfest werden von der Marienauer Feuerwehr gepflegt. Die Einfahrt zur Garage wurde neu gepflastert. Und es wurden Maschinisten-, Sprechfunker-, Truppmann II- und Gruppenführerlehrgänge besucht.

Ortsbrandmeister Dirk Stoffregen beförderte Henning Falke zum Oberfeuerwehrmann, ehrte Cord Bormann für vierzig Jahre aktiven Dienst und Willi Bruns für sechzig Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Marienau.

Dankende Worte für die freiwillig geleistete Arbeit zum Nutzen ihrer Mitbürger sprachen der 1. stellvertretende Bürgermeister Achim Küllig im Namen von Rat und Gemeinde Coppenbrügge, Karin Dröge als Ortsbügermeisterin und Hagen Bruns als Vertreter der Gemeindefeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Marienau aus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt