weather-image
×

Patchwork-Gruppe der Springer Landfrauen besteht seit 15 Jahren / Ausstellung bei Lühmann in Völksen

Sie nennen sich Deister-Flickwerk

SPRINGE. Der Landfrauenverein Springe hat neben seinem Lesekreis, der Wandergruppe und der Handarbeitsgruppe seit 15 Jahren auch eine Patchwork-Gruppe, die Kreatives mit Nadel und Faden aus Hunderten von Stoffstückchen zaubert.

veröffentlicht am 14.09.2017 um 00:00 Uhr

Die Quiltgruppe trägt den Namen „Deisterflickwerk“. Damit wird der Bezug zur Gegend artikuliert, denn längst sind nicht nur Springer und Völksener Landfrauen Mitglieder der Gruppe, sondern auch Landfrauen aus Mittelrode, Bennigsen und Eldagsen. Mit „Flickwerk“ wird deutlich, dass der Quilt ursprünglich aus Resten getragener Kleidung gefertigt wurde. Aus einem ersten Patchwork-Lehrgang im Dorfgemeinschaftshaus in Völksen bildete sich vor 15 Jahren eine feste Gruppe, die sich nun jeden 3. Donnerstag im Monat trifft – immer noch am gleichen Ort. Zum zehnjährigen Bestehen fertigten sie den Völksen-Quilt, einen Ortsplan von Völksen. Er wurde maßstabsgerecht in eine Patchworkarbeit umgesetzt. Mit der Maschine und mit der Hand genäht und gequiltet und mit applizierten Ortswappen versehen, sind detailliert alle markanten Orte wie Kirche, Bahngleise jede Straße und die umliegenden Felder dargestellt – eine Millimeterarbeit in Vollendung.

Fünf Jahre später ist wieder ein Meisterwerk als Gemeinschaftsprojekt entstanden – der Trapez-Quilt. Er besteht aus 828 bunten Trapezen. Ein Stempel markierte die Ränder, damit alle Teile die gleiche Größe erhielten. Nach Farben sortiert und neu verteilt nähte jede Deister-Flickwerkerin mit der neuen Auswahl drei Reihen mit jeweils 23 Trapezen. Mit den Maßen des Quilts von ca. 1,30 Meter x 2,40 Meter passt er als Tagesdecke auf ein Einzelbett. Die 13 Damen der Patchwork-Gruppe präsentieren ihr Meisterwerk am Samstag, 23. September, zum 15-jährigen Jubiläum auf dem Bauernhof der Familie Lühmann in Völksen, Alte Töpferstraße 22.

In dieser Ausstellung werden auch die Werke der letzten Jahre zeigt. Der Trapez-Quilt wird am Tag der Ausstellung gegen Höchstgebot versteigert. Die Arbeitszeit, die die Landfrauen dafür investiert haben, beläuft sich auf mindestens 100 Stunden.

Das Mindestgebot für die Decke beträgt 200 Euro. Jeder kann bis 17 Uhr sein Gebot im verschlossenen Umschlag abgeben. Der Bieter mit der höchsten Summe bekommt den Zuschlag. Sollten mehrere Bieter die gleiche Summe geboten haben, entscheidet das Los. Der Erlös gilt der „Aktion Kindertraum“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, behinderten, schwerkranken oder sozialschwachen Kindern die Erfüllung ihres Herzenswunsches zu realisieren.

Die Kreativgruppe und die Handarbeitsgruppe „Mit Nadel und Faden“ sind mit anregenden Angeboten vertreten und als Gäste die „Regenbogenquilter“ aus Harenberg. Für Kinder ab sechs Jahren wird von der Patchwork-Gruppe eine Bastelaktion angeboten: „Kürbisse aus Stoff“.

Unterstützt wird dieser besondere Nachmittag vom gesamten Landfrauenverein Springe: Im Landfrauencafé erwarten sie die Gäste zu frischem Kaffee, den beliebten Torten und Platenkuchen.PR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt