weather-image
22°
×

Ortsverband Reinerbeck im Sozialverband Deutschland zählt 127 Mitglieder

Sie kümmern sich um soziale Belange

Reinerbeck (wj). Seit einem Jahr ist er im Amt – jetzt leitete er seine erste Jahreshauptversammlung: Gustav Meier, 1. Vorsitzender des SoVD-Ortsverbandes Reinerbeck, Er begrüßte den stellvertretenden SoVD-Kreisvorsitzenden Detlev Buchholz (Hagen) und Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi. Gustav Meier aus Reinerbeck ging kurz auf die SoVD-Aktivitäten des Jahres 2010 ein und stellte fest, dass der Ortsverband Reinerbeck derzeit 127 Mitglieder zählt.

veröffentlicht am 24.03.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:21 Uhr

Reinerbeck (wj). Seit einem Jahr ist er im Amt – jetzt leitete er seine erste Jahreshauptversammlung: Gustav Meier, 1. Vorsitzender des SoVD-Ortsverbandes Reinerbeck, Er begrüßte den stellvertretenden SoVD-Kreisvorsitzenden Detlev Buchholz (Hagen) und Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi. Gustav Meier aus Reinerbeck ging kurz auf die SoVD-Aktivitäten des Jahres 2010 ein und stellte fest, dass der Ortsverband Reinerbeck derzeit 127 Mitglieder zählt. „Seit der Gründung im Jahre 1956“, so führte Meier aus, „hat der Ortsverband in den 55 Jahren seines Bestehens eine ständige Aufwärtsentwicklung genommen – heute sind in ihm die SoVD-Mitglieder aus Reinerbeck, Grießem, Reine und Reher und teilweise auch aus Aerzen vertreten“. Detailliert berichtete Schriftführer Peter Kolof über das Jahresgeschehen – die Busfahrt nach Goslar, die Kreisdeligiertentagung in Börry und das Kreisfrauentreffen in Bisperode wurden als Höhepunkte erwähnt. Hier knüpfte auch gleich die Frauenbeauftragte Erna Brakemeier in ihrem Bericht über den Besuch sozialer Einrichtungen und angebotener Vorträge an. Besonders lobte sie die sehr gute Zusammenarbeit mit der Kreisfrauenbeauftragten Gerda Franke.

Zufriedenstellend war auch der Bericht über die Finanzen – Schatzmeister Hans-Peter Sievers stellte die Eckpunkte heraus. Die Prüfer Wilfried Halbwachs (Reinerbeck), Silke Puls (Reher) und Willi Borchers (Grießem) bestätigten eine exakte Kassenführung – der gesamte Vorstand erhielt einstimmig Entlastung. Zu neuen Kassenprüfern wurden Rüdiger Kreft und Fritz Borgmeyer einstimmig berufen. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Detlev Buchholz zeichnete für 25-jährige SoVD-Mitgliedschaft Fritz Borgmeyer, Helga Queren, Herbert Queren (alle Grießem) und Elsbeth Kleinschmidt (Reher), für zehnjährige Mitgliedschaft Katharina Klingemann (Aerzen) und Friedhelm Lücke und Kurt Meyer (beide Grießem) sowie Günter Wochnik (Grießem) für fünfjährige Vorstandsarbeit mit den entsprechenden Urkunden aus und der Vorsitzende Gustav Meier überreichte die Ehrennadeln und Blumensträuße.

Dank und Anerkennung für die geleistete SoVD-Arbeit in allen sozialen Fragen gab es auch von Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi, die auch die Grüße von Rat und Verwaltung überbrachte. Und die Geselligkeit wird auch in diesem Jahr nicht zu kurz kommen: Am 3. September startet der Ortsverband zu einer Busfahrt nach Hamburg mit großer Hafenrundfahrt. Ein gemütlicher Abschluss ist wieder im „Pfingsttor“ in Friedrichswald geplant.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige