weather-image
10°
×

Förderschulabschluss in der JA / Holger Kruppa übernimmt Prüfungsleitung

„Sie haben sich eine Tür geöffnet“

Hameln. Zwölf junge Männer erhalten ein Schulabschlusszeugnis. Nichts Ungewöhnliches kurz vor den Sommerferien. Aber hier ist es etwas anders: Die meisten Absolventen sind über 20 Jahre alt. Es ist ihr erstes Erfolgserlebnis. Keiner von ihnen hat bisher einen Abschluss erreicht, eine Bildungsmaßnahme durchgehalten. Jetzt ist der Förderschulabschluss geschafft. So erleben die zwölf Strafgefangenen in der Jugendanstalt Hameln diesen Moment und sind nun berechtigt, eine Berufsausbildung zu beginnen.

veröffentlicht am 16.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 17:21 Uhr

Hameln. Zwölf junge Männer erhalten ein Schulabschlusszeugnis. Nichts Ungewöhnliches kurz vor den Sommerferien. Aber hier ist es etwas anders: Die meisten Absolventen sind über 20 Jahre alt. Es ist ihr erstes Erfolgserlebnis. Keiner von ihnen hat bisher einen Abschluss erreicht, eine Bildungsmaßnahme durchgehalten. Jetzt ist der Förderschulabschluss geschafft. So erleben die zwölf Strafgefangenen in der Jugendanstalt Hameln diesen Moment und sind nun berechtigt, eine Berufsausbildung zu beginnen. Sie haben für sich damit eine Tür geöffnet. Eine besondere Metapher an diesem ungewöhnlichen Lernort. Seit acht Jahren leitet Rainer Triller die vom Schulaufsichtsamt bestellte Prüfungskommission und kommt mit seinen Kollegen fünfmal im Jahr in die Anstalt. 33 Abschlusskurse mit rund 400 Teilnehmern hat er in der Anstaltsschule geprüft. Heute gratuliert er zum letzten Mal, überreicht zum letzten Mal zusammen mit der sichtlich stolzen Anstaltsleiterin Christiane Jesse die Zeugnisse. Rainer Triller wird in diesen Tagen aus seinem Amt als Rektor der Förderschule Deensen verabschiedet und übernimmt eine neue Aufgabe. Er sei gerne in die Anstalt gekommen und habe die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer an der JA-Schule immer besonders geschätzt. Schließlich seien die Schüler hier vorher von vielen – nicht zuletzt von sich selber – schon aufgegeben worden. Mit so einem Bündel negativer Lern- und Schulerfahrung anzufangen, zu motivieren und zum Erfolg zu führen, verdiene besondere Beachtung. Nach dem Abschied von Rainer Triller übernimmt Holger Kruppa, Leiter der Münchhausen-Förderschule in Bodenwerder seine Funktion und freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Jugendanstalt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt