weather-image
×

Theaterfreunde haben 37 200 Euro Spenden gesammelt für den neuen Flügel

Sie „beflügeln“ das Hamelner Theater

Hameln. Dem Hamelner Theater einen neuen Flügel „spendiert“, die Mitgliederzahl konstant gehalten sowie viele spannende Theaterstammtische und Veranstaltungen durchgeführt, dieses Fazit zog Norbert L. Esser, Vorsitzender der Freunde des Theaters Hameln, in der Mitgliederversammlung des Fördervereins mit Blick auf das zurückliegende Jahr.

veröffentlicht am 15.05.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 07:41 Uhr

„Mit 120 Mitgliedern haben wir – im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen – unsere Mitgliederzahl halten können, sicher auch dank vieler interessanter Theaterstammtische und Veranstaltungen, wie z. B. dem Besuch einer Ballettprobe im Theater Hagen“, hob Esser hervor.

Herausragendes Ereignis und zugleich Ergebnis mehrjährigen Engagements der Theaterfreunde war die Anschaffung und Einweihung des neuen Flügels. Hierzu konnte der Förderverein dem Theater einen Betrag von 37 200 Euro zur Verfügung stellen. „Wir können stolz auf diese Aktion sein“, betonte Esser und dankte den rund 50 Spendern und Vereinsmitgliedern. Die Mitgliederversammlung bestätigte bei den satzungsgemäßen Vorstandswahlen drei bisherige Vorstandsmitglieder für zwei weitere Jahre im Amt. Neben Esser sind dies Kathrein Bönsch als stellvertretende Vorsitzende und Schriftführer Hans-Heinrich Markhof. Als neuer Schatzmeister wurde Armin Gunckel in den Vorstand gewählt.

Nach einem Ausblick auf die kommende Theatersaison 2014/15 durch Theaterdirektorin Dorothee Starke diskutierten die Mitglieder des Fördervereins die Ergebnisse des externen Gutachtens über mögliche gesellschaftsrechtliche Formen des Hamelner Theaters. Dieses Gutachten betone die gute Arbeit sowie die Ausstrahlung und Bedeutung des Hauses für Stadt und Region. Zur politischen Diskussion über Einsparungen und Veränderungen zog Esser daher als Fazit: „Machen wir doch einfach weniger Theater ums Theater und gehen stattdessen mal häufiger hin. Das gilt übrigens nicht zuletzt für die, die ,funktionsbedingt‘ am lautesten über das Haus reden und schreiben.“

Esser warnte zugleich davor, das Hamelner Theater in seiner Funktion als kulturelles Zentrum des Weserberglandes weiter finanziell einzuschränken. Der Vorsitzende forderte die Vereinsmitglieder daher auf, sich nicht nur finanziell über den Förderverein für das Theater zu engagieren, sondern auch als Multiplikatoren für das Theater zu wirken. Theater sei und bleibe ein wichtiger Standort- und Image-Faktor für die Stadt Hameln und ihre kulturelle Lebensqualität. Das müsse gerade der Politik immer wieder verdeutlicht werden.

Vorsitzender Norbert L. Esser leitet die Mitgliederversammlung der Theaterfreunde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt