weather-image

Sich Zeit nehmen anstatt sie sich nehmen zu lassen

Bückeburg (bus). Mit einer kleinen Feierstunde hat das Gymnasium Adolfinum die Schüler des Jahrgangs 5 in Empfang genommen.

veröffentlicht am 04.09.2007 um 00:00 Uhr

0000460046.jpg

Während der Zusammenkunft in der rappelvollen Pausenhalle der Graf-Wilhelm-Schule, die dem Adolfinum als Außenstelle dient, hießen Oberstudiendirektor Heinz-Ulrich Gosemann und Vertreter des Kollegiums 153 neue Gymnasiasten willkommen. "Dieser Tag soll euch in Erinnerung bleiben", sagte Gosemann, der als Protagonist eines Rollenspiels großen Anteil am Erfolg der Feier hatte. Ebenfalls viel Applaus erhielten die "Gymni-Singers" und das Schulorchester, die für die Ausfüllung des musikalischen Parts der Veranstaltung zuständig waren. Studiendirektor Johannes Seiler (Foto re.) ermahnte Eltern und Schüler, die Nutzung modernen Unterhaltungsequipments einzuschränken. Es sei nicht sinnvoll, dass beim Lernen elektronisches Gerät dazwischenquatsche oder -flimmere. Seiler: "Wir entscheiden selbst, ob wir uns Zeit nehmen oder ob wir sie uns nehmen lassen." Dafür, dass der Einschulungstag den jungen Adolfinern im Gedächtnis bleiben wird, werden nicht zuletzt schmucke Aktenordner sorgen. Die mit dem jeweiligen Namen personalisierten Mappen stellte der Förderverein der Schule allen Neuankömmlingen zur Verfügung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt