weather-image
Großer Endspieltag beim SC mit Mädchen-, Altherren- und Herrenfinals

Show-Down in Deckbergen: Pokalfinale zwischen Sachsenhagen und Hevesen

Fußball (seb). Großer "Endspieltag" am Samstag in Deckbergen. Um 13 Uhr treffen im Kreispokalfinale der Mädchen der ASC Pollhagen-Nordsehl auf den VfL Bückeburg. Um 14.30 Uhr folgt das Altherren-Endspiel zwischen TuS Niedernwöhren und SG Südhorsten/Enzen und um 16 Uhr steigt das Herren-Finale zwischen dem SV Sachsenhagen und FC Hevesen.

veröffentlicht am 02.06.2006 um 00:00 Uhr

Dreh- und Angelpunkt im Heveser Spiel: Regisseur Torben Deppe (l

In den letzten Wochen mauserte sich der FC Hevesen zum leichten Favoriten gegen den SV Sachsenhagen. Der FCHüberzeugte mit einer starken Rückrunde, musste nur zwei Niederlagen hinnehmen, überholte am letzten Spieltag noch den SVS und schloss die Serie als Dritter ab. Die Kicker vom Kanal strauchelten dagegen am Saisonende und kassierten zum Abschluss noch zwei Niederlagen. SVS-Spielertrainer Torsten Menzer deklariert das Pokalfinale zum "Spiel des Jahres" und sieht sein Team auf Augenhöhe mit dem FCH: "Das wird eine interessante Partie. Beide Mannschaften legen viel wert auf das ?Fußball spielen'. Ich werde zur Stabilität der Abwehr einen zusätzlichen defensiven Mittelfeldspieler einbauen. Balleroberung durch aggressives Zweikampfverhalten und dann mit schnellen Kontern zum Erfolg kommen. So sieht die Taktik aus." Der SV Sachsenhagen bleibt in der neuen Spielzeit komplett zusammen und bläst dann wieder zum Angriff auf die Meisterschaft. "Der Pokalsieg wäre ein schöner Saisonabschluss und gebe viel Schwung für nächstes Jahr. Danach drücke ich dem Meister aus Exten die Daumen für die anstehende Relegation", so Menzer. Beim SVS fehlen Björn Riesen, Philipp Niemeier und Clemens Dankwerth. Auch für den FC Hevesen ist das Finale das "i-Tüpfelchen" der Saison. Trainer Lars Deppe glaubt, dass der SV Sachsenhagen auf einigen Positionen über mehr Cleverness verfügt und deshalb favorisiert ist: "Wir dürfen nicht kopflos agieren, denn jeder Fehler wird bestraft. Ich fordere eine ruhige und besonnene Spielweise von meiner Elf. Wir müssen bei Sachsenhagen die entscheidenden Leute in den Griff bekommen. Dazu gehören im Angriff die Poschlod-Brüder und Jens Richter. In der Defensive hat der SVS zuletzt große Probleme gehabt. Da werden wir den Hebel ansetzen. Viel wird auch davon abhängen, wie sich die Schlüsselspieler der jeweiligen Mannschaft präsentieren." Beim FCH sind alle Spieler an Bord und brennen darauf den "Pott" nach Hevesen zu holen. Der Weg ins Finale: SV Sachsenhagen: ASC Pollhagen-Nordsehl (7:2), SW Enzen (1:0), SV Victoria Lauenau (5:1), TSV Bückeberge (4:3 n.E.). FC Hevesen: TSV Hespe (9:0), SC Deckbergen-Schaumburg (3:1), TSV Exten (3:1), SV Hattendorf (5:3 n.E.).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare