weather-image
Spitzenspiel beim Tabellenführer

SG Rusbend/Bückeburg hofft auf Plass-Einsatz

Basketball (rh). Beim ungeschlagenen Tabellenführer TKW Nienburg gastiert die SG Rusbend/Bückeburg zum Gipfeltreffen der Herren-Bezirksliga. Spielfrei ist das Reserveteam des TV Bergkrug.

veröffentlicht am 13.11.2008 um 00:00 Uhr

Michael Plass ist ein ganz wichtiger Punktesammler der SG. Foto:

Bezirksliga Herren: TKW Nienburg - SG Rusbend/Bückeburg (So., 16 Uhr). Der Ausrutscher gegen den TSV Neustadt bringt die SG vor diesem Spiel in Zugzwang. Eine weitere Pleite, und man könnte alle Aufstiegsträume erst einmal ad acta legen. Hoffnungsfroh macht die Tatsache, dass nun wohl Michael Plass wieder auflaufen kann. Er, der in der Regel zweistellig punktet, fehlte der SG in Neustadt doch stark. Der TKW ist noch verlustpunktfrei, hatte die größten Probleme beim Spiel gegen die TVB-Reserve, wo die Mannschaft einen 20-Punkte-Rückstand aufholen musste. Da die SG ihrerseits den TVB im Derby schlagen konnte, kann man der Mannschaft auch in Nienburg eine gute Siegchance einräumen. TuS Jahn Lindhorst II - TSV Neustadt II (So., 16.45 Uhr). Bislang hat der TuS seine drei Saisonspiele problemlos gewinnen können. Mit dem TSV Neustadt kommt jetzt aber der erste echte Prüfstein. Zudem hat der TuS leichte Besetzungsprobleme. Die A-Junioren Lars Schierhorn, Oleg Burhanau, Sven Claes und Kim Kipp haben zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Wochenendspiele in den Knochen. "Wenn, dann kann ich sie nur dosiert einsetzen", so Coach Rainer Hempelt. Ob es dennoch zum vierten Sieg reicht, wird von der Stabilität der restlichen Mannschaft abhängen. An einem guten Tag können auch Marc Hamann, Julian Sädtler und Co. ein Spiel entscheiden, und außerdem ist das eine gute Chance für die Bankspieler. In Reihendes TSV stehen ehemalige Spieler der ersten Neustädter Mannschaft (2. Regionalliga). Gegen sie muss vor allem die Defensive gut arbeiten. Bezirksklasse Herren: TV Bergkrug III - SG Rusbend/Bückeburg II (So., 16 Uhr). Der TVB hat bislang einen Sieg auf dem Konto, die SG dagegen ist noch ohne zählbaren Erfolg. Beim TVB zählt man auf die Punkte der Routiniers Bunzel, Pohl und Wolff. Dagegen muss die Reserve der SG ohne größere Hilfe aus der ersten Mannschaft auskommen. Der TVB ist leichter Favorit.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt