weather-image
22°
Heimerfolg gegen SC Langenhagen II / TV Bergkrug II verpasst den Sieg beim TKW Nienburg

SG Rusbend/Bückeburg gut organisiert zum 96:62

Basketball (rh). In der Bezirksliga setzte sich die SG Bückeburg/Rusbend mit 96:62 gegen den SC Langenhagen durch. Dagegen verlor die Reserve des TV Bergkrug beim TKW Nienburg 101:107.

veröffentlicht am 23.09.2008 um 00:00 Uhr

Bezirksliga Herren: SG Rusbend/Bückeburg - SC Langenhagen II 96:62 (41:22). Die Herren legten einen Blitzstart hin und holten sich das erste Viertel mit 28:9. Im zweiten Spielabschnitt bekamen die Bankspieler der SG ihre Chance, die sie allerdings nur bedingt nutzen konnte. Der Gast konnte bis zur Pause auf neun Punkte verkürzen. Ohne Mühe wurde dies nach der Halbzeitpause wieder repariert. Jetzt glänzte die Mannschaft durch gut organisiertes Angriffsspiel, großer Laufbereitschaft und sicherem Abschluss. Alles in allem ein ungefährdeter Auftaktsieg. SG: Vucic 30, Berndt 15, Sawicki 10, Feld 9, Bokeloh 8, Berning 8, Christian März 5, Stefan März 4. TKW Nienburg - TV Bergkrug II 107:101 (55:62). Der TVB verlor in Nienburg ein Spiel, das er drei Viertel lang klar beherrscht hatte. Der Unterschied zwischen den beiden Mannschaften war frappierend. Hier der TVB, der sehr geordnet auftrat, sehr durchdachte Angriffe fuhr und nur in der Abwehr seine Schwächen hatte. Diese hatte auch der TKW, dessen Angriffe aber über das ganze Spiel hinweg auf Zufall basierten. Stark beim TVB wieder einmal Sven Busche und der treffsichere Sebastian Rösler. Drunter und drüber ging es dann im Schlussviertel. Der TKW gab seine Defensive völlig auf und griff mit Mann und Maus an. Unverständlicherweise ließ sich der TVB von diesem Chaos anstecken. Hinzukam, dass Röslers Würfe nicht mehr ihr Ziel fanden und auch Sven Busche im allgemeinen Durcheinander seine Linie verlor. Mit 31:21 gewann der TKW dieses Viertel und damit ein schon verloren geglaubtes Spiel. (Korbschützen nicht gemeldet). Bezirksklasse Herren: TKW Nienburg II - TV Bergkrug III 86:61 (45:24). Bergkrug hat sich im Vergleich zum Vorjahr stark verändert. Mit Laurent, Tiffert, Kranitz und Seifert standen gleich vier Spieler im Team, die ihr erstes Punktspiel bestritten. Angeführt wird die Dritte von den erfahrenen Spielern Kai Bunzel und Christophe Wolff, die in diesem Spiel auch für die meisten Punkte zuständig waren. Insgesamt aber stellte der TKW das eingespieltere Team. TVB III: Bunzel 34, Christophe Wolff 13, Lars Dierking 5, Laurent 5, Kranitz 2, Tiffert 2, Thomas Wolff, Seifert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare