weather-image
19°
Jetzt soll in Linsburg ein Sieg folgen

SG Lauenhagen siegt im Pokal mit 3:1

Frauenfußball (pm). In zwei unterschiedlichen Welten spielt die SG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl/Liekwegen in der noch jungen Saison. Während in der Bezirksliga für den Aufsteiger zwei Niederlagen zu Buche stehen, gelang der Elf von Trainer Dietmar Arndt am Mittwoch bereits der zweite Pokalerfolg. Der Aufsteiger zog souverän mit einem 3:1 gegen den SV Linsburg ins Achtelfinale ein.

veröffentlicht am 19.09.2008 um 00:00 Uhr

"Das war gut für die Moral und lässt hoffen, dass wir am Sonnabend auch die ersten Punkte einfahren können", meinte SG-Sprecher Carlo Steinberg. Gegner ist dann um 16 Uhr erneut der SV Linsburg, allerdings anders als im Pokal diesmal auf des Gegners Platz. Die Erfolgshoffnungen beruhen vor allem auf der souveränen Leistung im Pokal. Von Beginn an gab die SG den Ton an und hatte durch Annika Ebbighausen in der 15. und 18. Minute mit zwei Riesenmöglichkeiten an der Linsburger Torfrau. Völlig überraschend fiel dagegen zwei Minuten später auf der Gegenseite das erste Tor. Jennifer Freitag hatte sich durchgesetzt und aus 20 Metern zum 1:0 eingeschossen. Die SG blieb aber am Ball. Vor allem Ebbighausen, die sich im Angriff redlich mühte, wurde nach mehreren weiteren Versuchen in der 33. Minute endlich belohnt. Im Nachsetzen erzielte sie den hoch verdienten 1:1-Ausgleich. Mit einem Pfostenschuss setzte die Stürmerin auch den Schlusspunkt der ersten Hälfte. Für den ersten Paukenschlag sorgte die eingewechselte Miriam Schulte, die einen Pass von Marie-Christin Paulus aufnahm und abgeklärt zum 2:1 einschob (53.). Nur eine Minute später verfehlte Jessica Orlowski den Linsburger Kasten nur um Millimeter. Die ebenfalls eingewechselte Melissa Otto legte das entscheidende 3:1 auf. Ihr Zuspiel verwertete die starke Nina Bekemeier aus der Drehung (64.). Das folgende Aufbäumen der Gäste war von kurzer Dauer und endete meist in den sicheren Armen von Katharina Stobinski im SG-Tor. Auf der Gegenseite vergaben Otto, Marina Krohne und Schulte einen höheren Erfolg. SG: Sobinski, Immig (77. Hoyer), Paulus, Wilkening (46. Schulte), Bekemeier, Werthmüller, Kottrup, Krohne, Orlowski, Münchow (55. Otto), Ebbighausen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare