weather-image
20°
Hohnhorst-Haste spielt nur 35:35

SG im Pech - Drei Sekunden fehlen zum Auswärtssieg

Handball (hga). Es sollte ein Sprung aus der Abstiegszone der Oberliga werden, es wurde ein kleiner Hüpfer: Die SG Hohnhorst-Haste trennte sich vom TV 87 Stadtoldendorf 35:35 (17:18), schob sich immerhin vom zwölften auf den elften Tabellenplatz.

veröffentlicht am 03.04.2006 um 00:00 Uhr

Bei einem Sieg wäre es Platz neun geworden, die Konkurrenten im Abstiegskampf spielten eigentlich alle für die SG. "Wir wurden leider nicht belohnt, hätten nach unserem Auftritt hier zwei Punkte verdient gehabt", sagte SG-Coach Marc Siegesmund mit leiser Enttäuschung. Bereits zum dritten Mal verpasste die SG einen "Zweier", wieder waren es unkonzentriert vergebene Möglichkeiten in entscheidender Phase. Zunächst war es fast wie immer, die SG fand nicht den richtigen Einstieg in die Begegnung. 2:6 lag die SG hinten, Siegesmund nahm eine Auszeit und es wurde besser. Jetzt kam die SG mit viel Druck aus der Abwehr und glich zum 11:11 aus. Bis zur Pause lief die Begegnung dann vor sich hin, zwar hatte die SG die größeren Anteile, schaffte aber nur eine 18:17-Pausenführung. Nach dem Wechsel zwang die SG durch eine gute Abwehrarbeit die Gastgeber zu vielen Einzelaktionen.Über 25:25 kam die Siegesmund-Sieben zu einer 31:28-Führung. "Wir hätten ab der 50. Minute den Sack zumachen müssen", ärgerte sich Siegesmund. Klare Chancen wurden vergeben, die über die gesamte Spielzeit bessere und engagiertere SG brachte die Gastgeber selbst wieder heran. 15 Sekunden vor dem Ende vergab die Siegesmund-Truppe bei einer eigenen 35:34-Führung eine weitere Chance. Im Gegenzug erhielt der TV drei Sekunden vor dem Ende einen Freiwurf, der von der SG-Abwehr so unglücklich abgelenkt wurde, dass der Torhüter auf dem falschen Fuß erwischt wurde und der Ball mit der Schlusssirene zum 35:35 über die Linie rollte. SG: Engel 10, Boutaba 7, Daseking 6, Gümmer 5/3, Hilbig 4, Peters 2, Güth 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare