weather-image
28°
Verbraucher sollten beim Kauf dieser Technik allerdings einiges beachten

„Sesam, öffne dich“ – das ist leicht gesagt bei Garagentoren mit Antrieb

Holz oder Stahl, Schwing- oder Sektionaltor: Die Auswahl an Garagentoren für einen Neubau oder eine Modernisierung ist enorm. Laien haben es da nicht leicht, den Überblick zu behalten. Armin Bechtloff, Produktmanager Garagentore und Antriebe bei Novoferm, beantwortet die wichtigsten Fragen.

veröffentlicht am 20.11.2010 um 04:05 Uhr

270_008_4403666_wo_101_2011_djd_Novoferm.jpg

Automatische Garagentorantriebe bieten zweifelsohne viel Komfort. Doch wie steht es um die Sicherheit, beispielsweise wenn Kinder in der Nähe spielen oder Gegenstände im Weg sind?

Armin Bechtloff: Durch die europäische Tore-Produktnorm EN 13241-1 bestehen heute auch für privat genutzte Toranlagen besonders strenge Sicherheitsanforderungen. Deshalb verfügen moderne Toranlagen heute neben einer Sicherung gegen das Abstürzen des Torflügels auch über eine sehr sensibel reagierende, selbstüberwachende Abschaltautomatik. Personen und Gegenstände werden dadurch sehr wirksam geschützt. Das ist vor allem dann sehr wichtig, wenn Kinder oder ältere Menschen zum Haushalt gehören.

Schützt ein solches Tor auch vor Langfingern?

Unsere automatischen Sektionaltorsysteme erhielten vom TÜV Nord das Zertifikat „Geprüfte Einbruchhemmung“. Die elektronische Aufschubsicherung und das selbsthemmende Getriebe sorgen für einen wirksamen Schutz vor Langfingern.

Was sind die wichtigsten Kriterien beim Kauf? Die Geschmäcker und Wünsche sind bekanntlich verschieden. Bei der Auswahl eines Garagentors sollte sich der Verbraucher daher von einem Fachbetrieb beraten lassen, der unter Berücksichtigung der erforderlichen Einbaumaße ein passendes Produkt empfiehlt.

Lässt sich ein modernes Garagentor auch für ältere Garagen nachrüsten?

Automatische Garagentore sind heute ein Komfort, der erschwinglich ist und sich für fast alle Einbau-Situationen eignet. Bei Nachrüstungen ist darauf zu achten, dass nur solche Kombinationen gewählt werden, die über eine „Konformitätserklärung“ des Herstellers verfügen und mit einem CE-Zeichen versehen sind.

Schutz für Personen und Gegenstände: Moderne Tore stoppen bei Hindernissen automatisch.

Foto: djd/Novoferm

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare