weather-image
27°
×

Täter suchte gezielt Gewerbeobjekte aus – und das bereits sein halbes Leben lang

Serieneinbrecher gefasst

Vornhagen. Ungewöhnlicher Einbruch im Gewerbegebiet „Im Allerfeld“: In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei einen 56-jährigen Mann festgenommen, der in einen Gewerbebetrieb an der Bundesstraße 65 eingebrochen war. Das Kuriose an dem Fall: Der Einbrecher ist auf diesem Gebiet ein „alter Hase“, wie er den Polizeibeamten gegenüber offen zugegeben haben soll.

veröffentlicht am 07.03.2014 um 20:04 Uhr

Autor:

Gegen 2 Uhr hatte der Mann ein Fenster aufgebrochen und war in das Gebäude eingedrungen. Dabei löste er einen sogenannten „stillen“ Alarm aus. Die Polizei wurde benachrichtigt, der Einbrecher allerdings nicht durch Sirenen oder Drehleuchten gewarnt. Als drei Streifenwagen der Polizei aus Bückeburg, Stadthagen und Bad Nenndorf das Haus umstellt hatten und die Beamten in das Gebäude vordrangen, fanden sie den 56-Jährigen auf der Toilette, wohin er sich mit einer Packung Kekse aus der Auslage zurückgezogen hatte. Der Einbrecher ließ sich widerstandslos festnehmen.

Auf der Polizeiwache angekommen, erklärte er den Beamten freimütig, dass er schon sein halbes Leben mit Einbrüchen in ganz Deutschland und in der Schweiz verbracht habe. Er habe sich jedoch immer nur Gewerbeobjekte als Ziele ausgesucht, nie Privatwohnungen oder -häuser. Diese Art, sich seinen Lebensunterhalt zu „verdienen“, hat der Mann nach eigenen Angaben bereits mit insgesamt zwölf Jahren Gefängnis „bezahlt“. Da er keinen festen Wohnsitz hat, ordnete ein Richter am Donnerstag Untersuchungshaft an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige