weather-image
Aerzen: Feldscheune angesteckt / Dehmke: Buswartehäuschen in Flammen

Serie reißt nicht ab -Brandstifter legt zwei Feuer in einer Nacht

Aerzen/Dehmke (ube). Der Serienbrandstifter hat erneut zugeschlagen – im Abstand von nur wenigen Sekunden wurden in der Nacht zu heute (Freitag) in der Gemeinde Aerzen zwei Feuer entdeckt. In Dehmke stand ein aus Holz gebautes Buswartehäuschen lichterloh in Flammen; an der Straße zwischen Aerzen und Reinerbeck brannte eine Feldscheune, in der Ackergeräte gelagert wurden.

veröffentlicht am 25.10.2013 um 07:26 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:41 Uhr

Feuer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aerzen/Dehmke (ube). Der Serienbrandstifter hat erneut zugeschlagen – im Abstand von nur wenigen Sekunden wurden in der Nacht zu heute (Freitag) in der Gemeinde Aerzen zwei Feuer entdeckt. In Dehmke stand ein aus Holz gebaute Buswartehäuschen lichterloh in Flammen; an der Straße zwischen Aerzen und Reinerbeck brannte eine Feldscheune, in der Ackergeräte gelagert wurden.

 In den vergangenen zehn Tagen hat es in Aerzen und in Emmerthal nun schon siebenmal gebrannt. Die erst am Donnerstag gegründete Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Hameln/Holzminden sieht „örtliche und zeitliche Zusammenhänge“ und schließt deshalb nicht aus, dass die Brände auf das Konto von ein und demselben Täter gehen. Jetzt werden alle Fälle unter der Federführung des unter anderem für Mord, Totschlag und Brandursachenermittlungen zuständigen Fachkommissariat 1 des Zentalen Kriminaldienstes in Hameln untersucht.

Am Donnerstagabend hat es auch in Bad Pyrmont-Holzhausen gebrannt: In einem Unterstand, der zu einem Seniorenheim gehört, brannte ein Container. Die Polizei geht von Brandstiftung aus - unklar ist, ob der Brand vorsätzlich gelegt wurde oder durch Fahrlässigkeit entstanden ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt