weather-image
15°
×

Fotoausstellung von Klaus G. Kohn in der St.-Augustinus-Kirche zeigt Portrais von Obdachlosen

Sensibilität für Bedürfnisse und Sehnsüchte

Hameln. Beim Fest der katholischen Kirche und der Caritas wurde im Gottesdienst der St.-Augustinus-Gemeinde die Foto-Ausstellung „Nur Menschen“ eröffnet. Der Fotograf Klaus G. Kohn engagiert sich seit Jahren in der Arbeit mit obdachlosen Menschen und fotografierte sie. 30 seiner ausdrucksstarken Portrais sind noch bis zum 19. September in der St.-Augustinus-Kirche zu sehen. Die Gemeinde hofft, dass die Fotos den Betrachter dazu anregen, hinter die Gesichter zu sehen und sich seiner eigenen Bedürfnisse und Sehnsüchte bewusst zu werden.

veröffentlicht am 08.09.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 10:21 Uhr

Am Ende des Gottesdienstes sprach der Künstler von „Bildern, die Hoffnung geben sollen, weil sie nur den Menschen zeigen“. Für Gemeindereferent Stefan Keil sind die Bilder eine Anregung, „den Menschen am Rande der Gesellschaft auf Augenhöhe zu begegnen, weil jeder Mensch ein Kind Gottes ist“.

Für Reinhold Marx, den Geschäftsführer des Caritasverbandes Hameln-Holzminden e.V., ist es ein wichtiges Zeichen, dass gerade diese Ausstellung von obdachlosen Menschen in einer Kirche zu sehen ist. Es sei gerade die „Aufgabe für Christen, sich der Armen und Schwachen anzunehmen“, sagte Marx. Musikalisch wurde der Gottesdienst umrahmt vom Gospelchor „Salt’n Light“, der viele Besucher auch noch nach dem Gottesdienst in seinen Bann zog. Über 400 Gäste besuchten anschließend das Fest von Kirche und Caritas zwischen Kirchturm und Altenpflegeheim an der Vizelinstraße. Trotz des unsicheren Wetters waren große und kleine Zuschauer begeistert von den Darbietungen des Kinderzirkus Bikonelli und des TC-Hameln.

Die Einrichtungen der Caritas, die Kolpingsfamilie und andere soziale Gruppen präsentierten mit Aktionen, Plakaten und Interviews ihr Engagement. Das Altenpflegeheim St. Monika und die katholische Kindertagstätte öffneten ihre Türe für zahlreiche Besucher.

2 Bilder
Klaus G. Kohn, Stefan Keil und Reinhold Marx.

Der Caritasverband Hameln Holzminden e.V. präsentiert die Ausstellung „Nur Menschen“ mit Unterstützung des runden Tisches Obdachlosigkeit und des Senior-Schläger-Hauses e.V. sowie mehrerer Kirchengemeinden aus Hameln. Sie ist bis 19. September, täglich von 9 Uhr bis 16 Uhr, geöffnet.

Zeitgleich mit dem Ende der Ausstellung findet am 18. September ein Tag der offenen Tür im Senior Schläger Haus statt, das seit einem Jahr besteht und verschiedene Hilfen für Obdachlose unter einem Dach vereint.

Der Fotograf Klaus G. Kohn stellt die Bilder für die Ausstellung zusammen. Geboren wurde Kohn in Rodewald/Kreis Nienburg. Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern, als freier Fotograf seit 1989 illustriert er Reportagen, Bücher, fotografiert Architektur und portraitiert Menschen. Er ist Mitglied im Bund bildender Künstlerinnen und Künstler seit 1994 und war Vorsitzender vom Museum für Fotografie-Braunschweig von 1999 bis 2007.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt