weather-image
21°

Zwei Fachkräfte neu eingestellt / Straßensozialarbeit knüpft Hilfsangebot / Dank an Arzt

Senior-Schläger-Haus vor Sanierung

Hameln. Die Arbeit des Senior-Schläger-Hauses findet in der Hamelner Öffentlichkeit zunehmend einen anerkennenden Widerhall. Der Vorsitzende des Vereins, Hans Jürgen Krauß, berichtete bei der Mitgliederversammlung über die Arbeit des Vereins im vergangenen Jahr, die in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Stadtverband Hannover e.V. geleistet wird. Die Angebote konnten verstetigt und weiter ausgebaut werden. Die steigende Besucherzahl bedingte die Beschäftigung von zwei weiteren Fachkräften. Neu aufgebaut mit finanzieller Unterstützung des Landkreises Hameln-Pyrmont und der Stadt Hameln, aber auch unter Einsatz erheblicher Eigenmittel wurde die Straßensozialarbeit, mit der Treffpunkte von Berbern in der Stadt Hameln aufgesucht werden. Zusätzlich wurden Angebote für die Bewohner der städtischen Obdachlosenunterkünfte Walkemühle und Tündern entwickelt.

veröffentlicht am 10.05.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_5453183_wvh1005_Artikel_IMG_5225.jpg

Die professionelle Arbeit wird ergänzt und unterstützt durch eine große Zahl ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer, die über den Kreis der Vereinsmitglieder hinausgehen. Der 2. Vorsitzende Stefan Keil hat das Obdachlosenfrühstück zusammen mit Johannes Fuchs organisiert und brichtet: Das Obdachlosenfrühstück im Winterhalbjahr ist dank vieler ehrenamtlicher Helfer, finanzieller Unterstützung der Kirchengemeinden, des Civitan-Clubs sowie privater Spender von den Besuchern zahlreich und dankbar angenommen worden.

Seit zwei Jahren wird das Haus im Winter zusätzlich an den Sonntag-Nachmittagen geöffnet. Die Betreuung übernehmen ausschließlich – so wie beim Obdachlosenfrühstück – ehrenamtliche Kräfte. Einmal im Monat wird „Programm“ angeboten, adventliche Besinnung, Vorlesen, Spiele etc.

Die Öffnung des Hauses zu Zeiten, in denen andere Aufenthaltsmöglichkeiten geschlossen sind, hat dazu geführt, dass der Verein mit seiner Arbeit weitere Betroffene ansprechen konnte. Der Vorsitzende bedankte sich für den gesamten Vorstand bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die selbstlos und beispielhaft geleistete Arbeit. Weitere ehrenamtliche Kräfte sind jederzeit herzlich willkommen. Sie werden nicht allein gelassen.

Eine Spende des Lions-Clubs hat den Verein in die Lage versetzt, die Ehrenamtlichen zu schulen und professionell zu begleiten. Besonders hervor hob der Vorsitzende das Engagement des ehrenamtlich tätigen Arztes, das landesweit einmalig in dieser Form ist. Dies hat zu einem Spendenaufruf der Facebook-Gruppe „ ... wenn Du in Hameln aufgewachsen bist“ geführt; aus dem Spendenaufkommen können nunmehr Medikamente bezahlt werden, wenn keine Krankenkasse eintritt. Ein anderer Schwerpunkt der Jahresmitgliederversammlung war der Bericht des Schatzmeisters Dieter Gräfe über den Jahresabschluss 2011 und die finanzielle Situation des Vereins. Die geplante energetische Sanierung des Senior-Schläger- Hauses stellt den Verein vor einen finanziellen Kraftakt. In der Aussprache nahm dieser Punkt einen breiten Raum ein. Die Mitglieder hinterfragten die Notwendigkeit der vorgeschlagenen Maßnahmen und die angedachte Finanzierung. Sie setzten einen Kostenrahmen fest und ermächtigten den Vorstand, das Notwendige einschließlich einer Kreditaufnahme zu veranlassen.

Der Vorstand wurde entlastet. Ein besonderer Dank galt dem Schatzmeister Dieter Gräfe und dem Beiratsmitglied Herbert Hiller für die geleistete Arbeit. Ebenso bedankten sich die Mitglieder bei den vielen Spendern, ohne deren Unterstützung die Arbeit des Vereins nicht geleistet werden könnte. Kleinspenden tragen wesentlich dazu bei und sind herzlich willkommen. Mit großzügigen Zuwendungen haben die Sparda- Bank und der Lions Club die Angebote des Vereins unterstützt, Handwerker haben einen Teil ihrer Rechnungen gespendet. Ein Sommerfest mit musikalischer Unterstützung der Gruppe „Faltenrock“ ist für den 29. Juni vorgesehen, zu dem alle Interessierten aus Hameln und Umgebung herzlich eingeladen sind.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?