weather-image
22°

Seniorin stirbt bei Wohnungsbrand

Holzminden. Bei einem Wohnungsbrand im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses am gestrigen Freitagabend in Holzminden kam die 79jährige Wohnungsinhaberin ums Leben. Zwei weitere Personen, die Wohnungen im ersten und zweiten Obergeschoss bewohnen, wurden durch Rauchgase verletzt und mussten in die Krankenhäuser in Holzminden und Stadtoldendorf eingeliefert werden. 

veröffentlicht am 01.05.2011 um 15:51 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Holzminden. Bei einem Wohnungsbrand im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses am gestrigen Freitagabend in Holzminden kam die 79jährige Wohnungsinhaberin ums Leben. Zwei weitere Personen, die Wohnungen im ersten und zweiten Obergeschoss bewohnen, wurden durch Rauchgase verletzt und mussten in die Krankenhäuser in Holzminden und Stadtoldendorf eingeliefert werden.  Kurz vor 21 Uhr hatten Hausbewohner über den Notruf die Feuerwehr verständigt, nachdem sie Brandgeruch im Haus wahrgenommen und dabei festgestellt hatten, dass offensichtlich in der Wohnung der 79-Jährigen ein Feuer ausgebrochen war. Die wenig später eintreffende Feuerwehr konnte das Feuer sehr schnell unter Kontrolle bringen und verhindern, dass sich der Brand weiter ausbreiten konnte.
 Für die 79-Jährige Bewohnerin kam allerdings jede Hilfe zu spät. Sie konnte von den Rettungskräften nur noch tot im Wohnzimmer aufgefunden werden. Zwei weitere Personen, ein 50-Jähriger Mann sowie eine 74-Jährige Frau konnten von der Feuerwehr aus den oberen Stockwerken gerettet werden. Sie erlitten Rauchgasvergiftungen, Lebensgefahr für die beiden Personen besteht nicht.
 Die Einsatzkräfte des Polizeikommissariats Holzminden nahmen mit Unterstützung von Beamten der Tatortgruppe der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden unverzüglich die Ermittlungen auf, die noch weiter andauern. Der Brandort wurde beschlagnahmt und wird hinsichtlich der Ursache bzw. Entstehung des Brandes weiterhin untersucht. Der entstandene Schaden wird auf rund 40 000 Euro geschätzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?