weather-image
26°
×

Rotkreuzdamen in Osterwald suchen eine Stellvertreterin im Vorstand

Seniorentanzgruppe verabschiedet sich

Osterwald. Auf den ersten Blick präsentiert sich der DRK-Ortsverein Osterwald, wie man es von all den Hauptversammlungen der vergangenen Jahrzehnte kennt: Eine Fülle von Aktivitäten mit Wanderungen, Grillveranstaltungen, geselligen Nachmittagen, mindestens einer Ausfahrt mit dem Bus, der Weihnachtsfeier und manches mehr. Dazu kommen die Kranken- und Hausbesuche sowie zwei Blutspendetermine, Kleider- und Haussammlungen.

veröffentlicht am 11.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:21 Uhr

Als aber die Seniorentanzgruppe mitteilt, dass sie sich nach nunmehr 30 Jahren höchst lebendiger Tanz- und Gymnastikaktivitäten sozusagen aufs Altenteil zurückzieht, gerät dann aber ins Bewusstsein: Diese über Jahrzehnte währende Beständigkeit in der Vereinsarbeit ist es, was die Rotkreuzdamen aus Osterwald auszeichnet. Und nichts deutet darauf hin, dass dieses herausragende Engagement der Vorstandsriege nunmehr unter Leitung von Irmgard Deiters nach all den Jahren nachlassen würde. Sie verkündet auch für 2013 ein umfangreiches Aktivitäten-Programm.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde Heide Friedrich als Schriftführerin und Gudrun Reich als Beisitzerin gewählt. Nur – der Wermutstropfen soll erwähnt werden – angesichts der vielen Aktivitäten wird dringend eine stellvertretende Vorsitzende benötigt. Irmgard Deiters hofft, dass sich doch noch jemand findet.

Im bis auf den letzten Platz besetzten Veranstaltungsraum des Dorfgemeinschaftshauses äußerten mehrere Vereinsmitglieder die Hoffnung, dass die lästigen Deckenstützen doch noch abgebaut werden. Zurzeit streiten die Kommunalpolitiker darüber.

Bei den Ehrungen empfing Irmgard Feix den größten Beifall, als sie von Annegret Flügge, der Vertreterin des DRK Kreisverbands, für 65-jährige Mitgliedschaft Urkunde und Blumenstrauß entgegennahm. Auch Ingrid Knoke (50 Jahre) und Ilona Elsner, Elisabeth Schmarsel, Maria und Dr. Thomas Kaluza, Ursula Richter, Hildburg Freimann, Christa Pramann und Barbara Sander (jeweils 25 Jahre) durften sich über Auszeichnungen freuen. haf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige