weather-image
×

Beirat blicktüber Bückeburg hinaus / Wohnumfeld ein Schwerpunkt

Seniorenarbeit stärker vernetzen

Bückeburg (mig). Um mehr Lebensqualität für Senioren bemühen sich derzeit das Land Niedersachsen und die kommunalen Spitzenverbände. Wie der Bückeburger Seniorenbeirat im Rahmen seiner jüngsten Sitzung mitteilte, soll die kommunale Seniorenpolitik stärker vernetzt w erden.

veröffentlicht am 09.08.2008 um 00:00 Uhr

Ziel sei eine Verbesserung der allgemeinen Infrastruktur, unter anderem thematisiert werden sollen Wohnung und Wohnumfeld, Kultur und Bildung, aber auch Verkehrsbedingungen. "Bisher hat jede Kommune mehr oder weniger für sich allein Seniorenpolitik gemacht, jetzt soll stärker vernetzt werden, man will Ideen austauschen", erklärte Peter Liese das Vorhaben. Zwar fühle man sich in Bückeburg recht gut aufgehoben, wolle aber ausloten, was in anderen Kommunen möglich ist. Im Verlauf der Sitzung hat sich der Beirat zudem mit seiner Fahrt zur Stadthäger Firma "Casadomi" (Konzept: Intelligentes Wohnen) beschäftigt. Außerdem wurde erstmals ein Haushaltsplan aufgestellt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt