weather-image
23°

Appell zur aktiven Mitarbeit in der ehrenamtlichen Ortswehr

Selle: „Als Freiwillige günstiger“

Haverbeck (gro). Der Spargedanken sei angesichts leerer Kommunalkassen allgegenwärtig, meinte der stellvertretende Stadtbrandmeister Friedrich Wilhelm Thies in der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Haverbeck. Da komme manch einer auch auf den Gedanken, bei den Brandschützern zu sparen. „Für mich steht aber fest, in jeden Ort gehört eine Feuerwehr.“ Jürgen Selle, Abschnittsleiter West, stimmte dem zu und erklärte: „Durch das Ehrenamt der Feuerwehrleute wird hier der Brandschutz gewährleistet“ und dazu gehöre auch die nötige Ausstattung.

veröffentlicht am 19.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 02:21 Uhr

Mit dem Abschnittsleiter West, Jürgen Selle (re.), stellten sich geehrte und beförderte Kameraden zu einem Erinnerungsfoto. Foto

Beides zusammen sei auf jeden Fall günstiger für die Kommunen als eine Berufsfeuerwehr. Allerdings stellte Selle auch fest, die Feuerwehren sollten mehr auf die Menschen zugehen, um sie zum Mitmachen und Eintreten zu bewegen. „Worte und Reden allein genügen da nicht.“ Zu einem Mittelbrand und einer Hilfeleistung wurde die Ortsfeuerwehr Haverbeck im abgelaufenen Jahr gerufen, wie Ortsbrandmeister Dirk Nölscher berichtete. Die Summe aller Dienststunden für die 29 Aktiven der 171 Mitglieder zählenden Wehr gab er mit 3018 an, hinzu kommen 2785 Stunden, abgeleistet von der Jugendfeuerwehr. Deren Leistung lobten sowohl Dirk Nölscher, sowie auch Friedrich Wilhelm Thies als „phänomenal“. 15 Mitglieder zählt die Gruppe von Tobias Sander. Er berichtete von 79 Diensten der fünf Mädchen und zehn Jungen. Sie nahmen neben der Ausbildung am Stadtzeltlager, dem Kreissternmarsch, den Kreiswettbewerben teil, bastelten und spielten und sammelten über 72 Tonnen Altpapier im Ort. Und zum Beweis ihrer guten Ausbildung gehörten auch zwei Verleihungen der Jugendflamme I, vier der Jugendflamme II und sieben Leistungsspangen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde Dominik Albert zum Hauptfeuerwehrmann, Tobias Sander zum Oberlöschmeister und Dirk Nölscher zum Brandmeister befördert. Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Erhard Wehrmann, für 40 Jahre Herbert Bollwitte und für 60 Jahre Martin Fischer geehrt. Das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst erhielt Bernd Klose.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?