weather-image
12°
Bisher unbekannter Mann wird von ICE erfasst / Strecke gesperrt

Selbstmörder am Bahnhof

Bückeburg (rc). Im Bückeburger Bahnhof hat sich gestern Morgen ein 53-jähriger Auetaler selbst getötet.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 13:58 Uhr

Selbstmord im Bahnhof. Sanitäter bergen den Toten. Foto: fh

Gegen 11.05 Uhr wurde der auf den Gleisen stehende Mann von einem ICE erfasst und war auf der Stelle tot. Der Lokführer gab an, dass er zu dem Zeitpunkt rund 140 Kilometer schnell war. Die Bahnstrecke war für über eine Stunde voll gesperrt, um den Leichnam bergen zu können. Die Identität des Toten konnte die Polizei Bückeburg am Nachmittag klären.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare