weather-image
Team des Taxiunternehmens Ihlenfeld holte den Strebost-Pokal

Selbst Gewitterunterbrechung konnte den Spaß nicht trüben

Hehlen (rhs). Spannend bis zum letzten Partie verlief das 18. „Wilhelm-Strebost-Gedächtnisturnier“ des VfR Hehlen. Denn erst in der Schlussphase setzte sich bei diesem Kräftevergleich der Hobby- und Betriebsmannschaften aus der Samtgemeinde Bodenwerder erneut das Team des Taxiunternehmens Ihlenfeld mit einem 3:1-Sieg gegen die bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls verlustpunktfreien Kicker der Firma OM Putzbau durch und wiederholte damit seinen Vorjahrserfolg. Aus den Händen des VfR-Vorsitzenden Rüdiger Schaper sowie Hans-Peter und Heiderose Strebost nahm Taxi-Chef Ulrich Ihlenfeld und sein Team den Pokal entgegen.

veröffentlicht am 05.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:21 Uhr

Strammer Schuss von Viktor Wagner (OM Putzbau). Fotos: rhs
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hochkarätig waren auch diesmal die sechs Mannschaften besetzt, die sich in 12-minütigen Kurzspielen auf verkleinertem Feld gegenüberstanden. Mit dem Jugendlichen Niklas Berndt, der für Hannover 96 in der Regionalliga kickt, sowie Benjamin Ryll und Niklas Beckmann vom Bezirksligisten TSV Kirchbrak hatten sich die Teams, die sich ansonsten aus Kreisliga-(Klassen)-Spielern aus Bodenwerder, Hehlen und Rühle zusammensetzten, verstärkt. Gegen diese Übermacht hatten die Teams Promille 08 aus Pegestorf (holte keinen Punkt, ließ sich aber in fünf Spielen 15 Tore „einschenken“) , der Schützenverein Daspe/Hehlen und Framke Bedachungen aus Kemnade natürlich einen schweren Stand, um sich gegen die „Überflieger“ behaupten zu können.

Großes Lob für die Schiedsrichter

Aber letztlich war der sportliche Aspekt nicht das alles Entscheidende bei diesem seit 1992 laufenden Traditionsturnier, sondern auch die Geselligkeit und das ganze Drumherum waren so recht nach dem Geschmack der zahlreichen Zuschauer, die sich auch von einer kurzfristigen „Gewitterunterbrechung“ nicht die gute Laune verderben ließen.

Ein großes Lob gab es auch für die beiden jungen Schiedsrichter des VfR, die trotz der ganzen Hektik und Rivalität nicht die Übersicht verloren und alle Spiele sicher über die Zeit brachten.

VfR-Vorsitzender Rüdiger Schaper, Hans-Peter Strebost, die jubel
  • VfR-Vorsitzender Rüdiger Schaper, Hans-Peter Strebost, die jubelenden Spieler des Turniersiegers mit Chef Ulrich Ihlenfeld sowie Heiderose Strebost (v.l.).


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt