weather-image
23°

Seit mehr als 23 Jahren befreundet

COPPENBRÜGGE. Mitglieder des Freundeskreises Marolles aus Coppenbrügge haben die französische Partnergemeinde in Marolles en Hurepoix südöstlich von Paris besucht.

veröffentlicht am 29.05.2018 um 12:37 Uhr

Der Freundschaftsverein besteht seit 23 Jahren aus Bürgern von Coppenbrügge und Marolles. FOTO: Michael Huisgen/PR

Mit im Reisebus war der Brünnighäuser Chor „NesselbergerTon“ mit seinem Dirigenten Reinhard Grosser. Im „Sale de Fête“ fand ein gemeinsames Konzert mit dem französischen Chor „Crescendo“ statt. „NesselbergerTon“ präsentierte internationale Melodien, unter anderem „Vois sur ton chemin“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Matthieu“, komponiert von Christophe Barratier/Bruno Coulais und das japanische Volkslied „Kikyu ni Notte Doko mademo“ und begeisterte die französischen Zuhörer.

Mit nur fünf Sängerinnen und zwei Sängern glänzte der Chor „Crescendo“ mit anspruchsvoll arrangierten Volksliedern wie zum Beispiel „Au clair de la Lune“. Gemeinsam stimmten die beiden Chöre, dirigiert von Reinhard Grosser, zum Abschluss Beethovens „Ode an die Freude“ an. Bereits zuvor hatte die Gruppe mit den Gastgebern eine Schiffsfahrt auf der Seine und dem Canal Saint-Martin erlebt, dabei ging es vom Canal de l´Ourcq bis zum Park La Villette. Beim anschließenden traditionellen Picknick präsentierte sich der „NesselbergerTon“ l mit französischen Volksliedern.

Musikalisch ging der Tagesausflug weiter: Das „Musee de la Musique“ mit über 7000 historischen Musikinstrumenten zeigte ein Piano aus dem Besitz Frédéric Chopins und eine legendäre Selmer-Gitarre von Django Reinhard. Auf dem Weg nach Deutschland stimmten alle Teilnehmer darin überein, dass dies wieder ein Highlight für die seit über 23 Jahren bestehende Freundschaft der Bürger aus Coppenbrügge und Marolles en Hurepoix war.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?