weather-image
×

Dirigent Friedhelm Zschau ist knapp 80 Jahre jung

Seit 25 Jahren leitet Zschau den Chor

Aerzen. Nach einem erfolgreichen Jahr 2012 trafen sich die Sänger des Werk-Chores der Aerzener Maschinenfabrik in der Gaststätte Borchers zu ihrer traditionellen Jahreshauptversammlung.

veröffentlicht am 19.02.2013 um 10:44 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 18:41 Uhr

Aktive wie passive Sänger, geladene Förderer, darunter Karin und Hasso Heller senior, hörten die Ausführungen des Vorsitzenden Karlheinz Wünsch, als dieser gemäß der Tagesordnung noch einmal alle Höhepunkte des heute 27 aktive Sänger zählenden Männerchores auflistete. Er verwies auf die vielen Übungsabende im evangelischen Gemeindesaal, gedachte der stimmungsvollen Geburtstags-, Hochzeits- und Jubiläumsständchen, stellte den öffentlichen Auftritten wie Frühlingskonzert in Wangelist, Burg-Singen, Teilnahme an der goldenen Konfirmation, Mitwirkung beim Weihnachtskonzert in der evangelischen Kirche und bei den Weihnachtsfeiern des DRK eine gute Note aus. Mit ihren Auftritten hätten die aktiven Sänger, so Wünsch, zum guten Ruf des Werkchores beigetragen.

Ein besonderes Highlight sei auch das 60-jährige Bestehen des Chores gewesen, entsprechen sei es auch gefeiert worden. Geehrt wurden für 25 Jahre Chorleiter-Tätigkeit der fast 80-jährige Dirigent Friedhelm Zschau, für 40 Jahre Mitgliedschaft Klaus Schneider und für 25 Jahre Mitgliedschaft Günther Steinbach. Alle drei Geehrten wurden mit einem gravierten Zinnteller, kleinen Geschenken, anerkennenden und dankenden Worten des Vorsitzenden und viel Applaus der Sangesbrüder geehrt. Anerkennung erfuhr auch K. Hasenfuß für seine Stellvertreter-Dienste. Im Anschluss erhielten Schriftführer Gerd Gabriel und Kassenführer Uwe Schlender das Wort. Entsprechend ihren Funktionen waren ihre Ausführungen. Ein Plus in der Kasse, von den Kassenwarten Heinz Hampel und Karl Heinz Schröder geprüft, löste allgemein Freude aus. Alle Vorstandsmitglieder erhielten zustimmenden Applaus.

Horst Diekhoff in seiner Funktion als „Sozialarbeiter“ für Haus- und Krankenbesuche bat die Sangesbrüder um mehr und schnellere Informationen in seiner Sache. Dann beendete der Vorsitzende die Jahreshauptversammlung 2013 und gab den Abend für ein geselliges Essen mit Bier und Grünkohl frei. Sänger und Förderer dankten ihm und dem gesamten Vorstand für die geleistete Arbeit mit viel Applaus, berichtet Günter Bialkowski.

V. li.: Chorleiter Friedhelm Zschau, Klaus Schneider und Günter Steinbach.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt