weather-image
13°
25 Mannschaften vor den Scheiben auf der Schießsportanlage in Rehren / Ewald Stemme lobt gute Beteiligung

Seit 20 Jahren Auetal-Pokal-Schießen: Neuer Jugendpokal

Rehren (kdt). Mit großer Weitsicht beschlossen die Vertreter der Auetaler Schützenvereine vor 20 Jahren, ein jährliches Pokalschießen zu organisieren, um das freundschaftliche Miteinander und den Schießsport zu fördern. Am Wochenende fand auf der Schießsportanlage des Schützenvereins in Rehren wieder das beliebte Vergleichsschießen statt.

veröffentlicht am 19.04.2007 um 00:00 Uhr

Bürgermeister Thomas Priemer überreicht den neuen Jugendpokal an

Bei der Siegerehrung freute sich der Vizepräsident des Kreisschützenverbandes, Ewald Stemme aus Kathrinhagen, über die gute Beteiligung der sieben Auetaler Vereine, die insgesamt 25 Mannschaften ins Rennen um die begehrten Pokale geschickt hatten. Mindestens drei Schützen pro Mannschaft mussten 20 Schuss mit dem Luftgewehr und zehn Schuss mit dem Kleinkalibergewehr (außer den Jugendlichen) abgeben. Eine ruhige Hand und ein klares Auge waren Voraussetzung für ein gutes Ergebnis, denn die unbestechliche Auswertemaschine zeigte alle Fehler an. Von 300 möglichen Ring erzielte als bester Einzelschütze Frank Treder aus Rehren 290 Ring und trug so wesentlich dazu bei, dass seine Mannschaft in der Schützen-Altersklasse mit 841 Ring den ersten Platz belegte. Platz zwei erreichte die 1. Mannschaft der Grünröcke aus Kathrinhagen/Westerwald mit 821 Ring vor ihrer eigenen 2. Mannschaft mit 808 Ring. In der Schützenklasse der Herren bewiesen die Schützen aus Kathrinhagen/Westerwald ihre Leistungsstärke und holten sich mit 843 Ring den Siegerpokal vor dem Schützenclub aus Altenhagen (820) und dem SV Rolfshagen mit ebenfalls 820 Ring. Bester Einzelschütze war hier Martin Jäsche aus Kathrinhagen mit 283 Ring. In der Damen-Altersklasse gewann der SV "Zur Linde" Kathrinhagen/Westerwald (827), Platz zwei belegte der SV Rolfshagen (806), Platz drei ging an den SC Altenhagen (786). Den Einzelwettbewerb gewann Karin Nagel aus Kathrinhagen mit 284 Ring. In der Damenklasse setzten sich die Frauen aus Rehren mit 810 Ring durch und verwiesen den SV Kathrinhagen (802) und SV Antendorf (756) auf die Plätze zwei und drei. Andrea Spenner war mit 283 Ring die Siegerin des Einzelwettbewerbs. Bürgermeister Thomas Priemer hatte den Jugendpokal gestiftet und bedauerte die geringe Beteiligung in dieser Klasse. "Dieser Pokal soll Ansporn für künftige Jugendarbeit in den Vereinen sein", so der Bürgermeister bei der Übergabe an die Schießsportleiterin Ute Schröder. Lediglich zwei Mannschaften, der SV Antendorf und der SV Kathrinhagen hatten eine Jugend-Mannschaft ins Rennen geschickt. Mit 506 Ring behaupteten sich die Antendorfer gegenüber Kathrinhagen, die am Ende 485 Ring vorweisen konnten. Katharina Kuhlmann aus Kathrinhagen sicherte sich mit 177 Ring Platz eins in der Einzelwertung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt