weather-image
13°
Immerhin: 33 Sänger unter 101 Mitgliedern / Georg Brandt leitet die drei befreundeten Chöre

Seit 135 Jahren gibt es den MGV in Kirchohsen

Emmerthal (gm). Mit dem rheinischen Klassiker, „Rot sind die Rosen“, gesungen von drei Chören, beendete der Männergesangverein Kirch-ohsen von 1877 sein 135-jähriges Jubiläumsfest in der Kirchohsener „Kulturnhalle“.

veröffentlicht am 12.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 09:41 Uhr

270_008_5637050_wvh1207_MGV_3.jpg

MGV Vorsitzender Erhard Kiehne verzichtete auf eine lange Rede. „Bei uns im MGV ist eigentlich immer was los, wir haben cirka 20 öffentliche Auftritte im Jahr, und wir freuen uns, wenn wir mit unserem Liedgut immer herzlich empfangen werden“, sagte der Vorsitzende.

Wenngleich der MGV aus Altersgründen seinen traditionellen Sängerball seit zwei Jahren nicht mehr ausrichtet und auf das Kartoffelbraten am Weserufer verzichtet, gibt es zahlreiche Veranstaltungen, die die Kirchohsener Sangesbrüder gemeinsam mit anderen örtlichen Vereinen durchführen. „Früher waren wir ja eine reine Männerdomäne, aber in den letzten Jahren konnten wir unsere Frauen einbinden und wir merken, dass die Damen großes Interesse am Vereinsleben zeigen“, sagte Kiehne.

Aktuell hat der MGV 101 Mitglieder, von denen 33 singend hinter den Noten stehen. „Das ist eine beachtliche Zahl, wenn man bedenkt, dass das deutsche Liedgut nach und nach durch Hightech verdrängt wird und es kaum noch Sängernachwuchs gibt“, verdeutlichte Bürgermeister Andreas Grossmann. „Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an“, rief Grossmann in Erinnerung. „Singen schafft Freude und Freunde, und Ihr traditionelles Liedgut ist und bleibt eine kulturelle Bereicherung für unsere Gemeinde“, stellte der Verwaltungschef in den Vordergrund. Chorleiter Georg Brandt dirigierte zunächst den Jubiläumschor, der harmonisch in allen Stimmlagen aufeinander abgestimmt war. Kurz vor der Pause brillierten der MGV Harmonia und Frauenchor Hajen, der unlängst sein 90-jähriges Jubiläum feierte und nach der Pause der MGV Bessingen, der ebenfalls vor kurzer Zeit auf sein 120. Gründungsjahr zurückblickte, mit tollen gesanglichen Einlagen und traditionellen Liedern. Chorleiter Georg Brandt, der übrigens in allen drei Chören den Ton vorgibt, ließ es sich natürlich nicht nehmen, zum großen Finale alle drei Chöre gemeinschaftlich auf die Bühne zu bitten, um sie zur Höchstform auflaufen zu lassen. Das kam bei allen Besuchern sehr gut an, und zum Ende der Jubiläumsfeier wurde sogar fröhlich mitgesungen. Alle Emmerthaler Chöre und Kirchohsener Vereine übermittelten Glückwünsche. Besonders originell war eine gesangliche Reimeinlage der Kirchohsener DRK-Vorstandsdamen, die dem MGV nach dem Motto „froh und heiter – immer weiter“ eine lange Zukunft wünschten. „Die werden wir garantiert haben“, meinte Pico Ebeling schelmisch, der als Mittfünfziger zu den allerjüngsten aktiven MGV-Sangesbrüdern zählt.

270_008_5637049_wvh1207_MGV_2.jpg
  • MGV-Chef Erhard Kiehne (Mitte) konnte zahlreiche Mitglieder ehren und auszeichnen.

Heinz-Hermann (Pico) Ebeling wurde an diesem Abend für 25-jährige aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für 40-jährige Aktivität wurde Richard Jochens geehrt, und Ehrenmitglied Werner Bremer kam eine besondere Ehre zuteil, denn er ist seit 65 Jahren aktiver Sangesbruder. Bei den Förderern wurde allen voran Wilhelm Zeddies gedankt, der seit 60 Jahren den MGV unterstützt, sowie Constantin Nörenberg (40 Jahre), Dieter Brandau und Wolfgang Jürgens für jeweils 25 Jahre. Josef Schlosser wurde zum Ehrenmitglied ernannt und Sangesbruder Erich Ernst führt seit 30 Jahren die Geburtstagskasse.

Drei Chöre im harmonischen Einklang, und Chorleiter Georg Brandt gab die Töne am Akkordeon vor.

Fotos: gm



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt