weather-image
Vier Mal Gold, zwei Mal Silber in Wilhelmshaven

Sehbehinderte Schützen räumen ab

Bad Eilsen (lb). Beim 26. Internationalen Behindertensportfest in Wilhelmshaven hat der Schützenverein (SV) Bad Eilsen beim Sportschießen für Sehbehinderte kräftig abgeräumt. Mit dem Luftgewehr schafften sie es in der Einzel- sowie in der Mannschaftswertung auf Platz 1. In der Einzelwertung wurden zehn Schuss auf 30 Meter abgegeben; beim Finalschießen durften vom Laden bis zur Schussabgabe pro Schuss maximal 70 Sekunden vergehen.

veröffentlicht am 18.09.2006 um 00:00 Uhr

Die - im Wortsinn - "ausgezeichneten" Bad Eilser Schützen Renate

Die Platzierungen der Eilser im Detail: Renate Brößler-Schnelle (1. Platz, 387,8), Karola Steinert (2 Platz, 386,3), Berthold Wallbrecht (6. Platz, 359,5), Anneliese Wallbrecht (13. Platz, 272). In der Mannschaftswertung siegte das Team mit Berthold Wallbrecht, Renate Brößler-Schnelle und Karola Steinert deutlich vor den Verfolgern vom NSG Nordhorn. Sie holten sich somit zum wiederholten Mal den Wanderpokal für die beste Mannschaft. Dazu holten sie auch zum zweiten Mal den Horst Gellert-Gedächtnispokal nach Eilsen. In der Männereinzelwertung konnte Berthold Wallbrecht den zweiten Platz erringen. Somit konnten die Sportschützen vom SV Bad Eilsen mit ihren Betreuern Brigitte und Albert Kramer viermal Gold und zweimal Silber mit nach Hause bringen. Herzlich bedanken möchten sich die Schützen bei der Firma "Mobile Partners" für das erneute Bereitstellen des Busses.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare