weather-image
×

Kooperation mit dem Segel-Club Hameln wird in der Jugendarbeit angestrebt

Segel-Surf-Gemeinschaft fehlt der Nachwuchs

Hameln. Während das Surfen im Internet immer mehr Anhänger findet, ist es bei den heimischen Windsurfern genau umgekehrt.

veröffentlicht am 11.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:21 Uhr

„Wir haben so gut wie keine Kinder und Jugendliche mehr, die sich diesem lautlosen und schönen Gewässersport in freier Natur widmen“, berichtet der 2. Vorsitzende der Segel-Surf-Gemeinschaft Hameln, Bernhard Menzel, in der Hauptversammlung des 65 Mitglieder zählenden Wassersportvereins.

Schuld daran war im letzten Jahr nicht nur das schlechte Wetter, sondern auch die bedauerliche Tatsache, dass der Verein seit Jahren keinen Jugendwart mehr hat. Er, Menzel, habe aus beruflichen und privaten Gründen nicht mehr die Zeit gehabt, sich persönlich um den Nachwuchs zu kümmern. Um aus diesem Dilemma herauszukommen, will die SGH-Vorsitzende Christa Grigat Gespräche mit ihrer Amtskollegin Heike Steuber-Weißensteiner vom Segel-Club Hameln aufnehmen, mit dem Ziel, ob man nicht am Schiederstausee oder am Fischbecker Kiesteich gemeinsame Ausbildung betreiben kann. Damit wäre vielleicht beiden Wassersportvereinen geholfen. Wenige Veranstaltungen, aber viel Arbeitseinsatz am Teichgelände prägten die Aktivitäten der Mitglieder im vergangenen Jahr.

Dazu kam das Aufräumen der angemieteten Halle in Wehrbergen, in der die Boote, Surfbretter und Geräte des 1981 gegründeten Vereins gelagert sind. Die Pacht hierfür sowie die für den Teich frisst laut Kassenwart Ronny Busch mittlerweile fast das ganze Jahresbudget des Vereins auf.

Der gesamte Vorstand wurde wiedergewählt. Dazu zählen Christa Grigat (Vorsitzende), Bernhard Menzel (Stellvertreter), Rony Busch (Kassenwart), Claudia Fricke (Schriftführerin), Utz Klingner (Surf- und Materialwart), Udo Apportin (Segelwart), Lars Görling (1. Seewart) und Bernd Neumann (2. Seewart). Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Katharina Mork, Rolf Henning Schnell und Michael Flügel mit einer Urkunde geehrt.

Mit Ansurfen und Ansegeln wird am 3. Mai die neue Saison eröffnet. Es folgt eine Radtour durchs Weserbergland, drei Sommertreffs, Grillen am See und Schlittschuhlaufen in Lauenau runden das weitere Programm ab. rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt