weather-image
21°
Naturfreundehaus stellt im Februar den Betrieb ein

Segelhorster Floris im Naturfreundehaus Schneegrund

Segelhorst. Zum Jahresabschluss verbrachte der Nachwuchs der Segelhorster Feuerwehr ein vergnügliches Wochenende im Naturfreundehaus Schneegrund. Unter der Leitung von Doris Mischke wanderte die fünfköpfige Gruppe von Rohdental aus zur idyllisch gelegenen Herberge.

veröffentlicht am 09.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 18:21 Uhr

270_008_6810714_wvh_0901_Kinderfeuerwehr_Segelhorst_Schn.jpg

Das Gepäck wurde vorab von Herbergsvater Dieter Beyer abgeholt. Seine Frau Gabi bereitete in der Zwischenzeit schon einmal Getränke und Gebäck für den Empfang der Kindergruppe vor.

Zur Freude der zufällig anwesenden Mitglieder des Naturfreunde e. V. trugen die Kinder Gedichte und Lieder vor. Frau Beyer servierte den Feuerwehrkindern einen Pott voll Nudeln. Das Schönste am Abend war die „Reise nach Jerusalem“ und viele andere Spiele, die bis zum Schlafengehen die Eltern vergessen ließen.

Während des Frühstücks berichtete das Pächterehepaar Familie Beyer, dass das Naturfreundehaus im Februar seine Pforten schließen werde. „Es kommen einfach zu wenig Schulklassen und andere Jugendgruppen zum Übernachten“, bedauert Gabi Beyer. Außerdem fehle der Nachwuchs im Naturfreundeverein, der die notwendigen Eigenleistungen erbringen kann. Die Altersstruktur der Vereinsmitglieder sei sehr hoch. Um die Dachrinnen vom Laub zu reinigen oder die Zimmer neu zu tapezieren, fehlten junge Leute.

Doris Mischke und ihre Floris jedenfalls finden es schade, dass sie nicht noch einmal, in diesem herrlich gelegenen Jugendheim, eine Freizeit verbringen können. Sie haben sich hier sehr wohl gefühlt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare