weather-image
16°
5:0-Auswärtserfolg bei der JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck

Sechster Sieg im sechsten Spiel Rinteln/Engern gewinnt das Derby

Jugendfußball (gk). In der B-Junioren-Bezirksliga musste die JSG Niedernwöhren/Enzen im Verfolgerduell gegen die JSG Gehrden/Weetzen eine 0:2-Heimniederlage hinnehmen.

veröffentlicht am 17.10.2006 um 00:00 Uhr

Die B-Junioren der JSG Rinteln/Engern streben der Herbstmeisters

B-Junioren-Bezirksliga: JSG Niedernwöhren/Enzen - JSG Gehrden/Weetzen 0:2. Die Müller-Schützlinge bestimmten das Spielgeschehen in der ersten Halbzeit, verpassten aber den Führungstreffer, denn nach einem herrlichen Zuspiel von Müller stand Rüffer (7.) plötzlich allein vor dem Gästekeeper, traf jedoch mit seinem Schuss nur den Pfosten. Die Rot-Weißen machten weiter dasSpiel, kamen jedoch zu keinen zwingenden Abschlüssen. Die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte standen weiter im Zeichen der Rot-Weißen. Doch der Mannschaft klebte weiter das Pech an den Stiefeln: Einen 25-Meter-Freistoß von Fischer holte der Keeper aus dem Winkel, im Nachschuss traf Hansel nurdas Lattenkreuz. Die Entscheidung in dieser Partie fiel innerhalb von zwei Minuten: Zwei Abwehrfehler der JSG Niedernwöhren/Enzen nahmen die Gäste dankbar an und legten eine 2:0-Führung vor. In den letzten 20 Minuten hatte die JSG Gehrden/Weetzen mehr vom Spiel und brachte die Partie sicher nachHause. B-Junioren-Bezirksliga: JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck - JSG Rinteln/Engern 0:5. In den ersten 15 Minuten war es ein gleichwertiges Spiel von beiden Mannschaften. Dannübernahm die Erxleben/Gaspar-Elf das Kommando und erzielte nach einer präzisen Rechtsflanke von Rico Erxleben das 1:0 durch einen Kopfball von Christopher Hope (21.). Nach dem 2:0 in der 28. Minute durch Dennis Kuhlmann und dem 3:0 in der 32 Minute durch Benedikt Eckel war das Spiel entschieden. Die Hasemann Elf konnte der JSG Rinteln/Engern nun kein Paroli mehr bieten. In der gesamten zweiten Halbzeit spielte sich das Spielgeschehen in der Hälfte der JSG Nienstädt/Liekwegen/Sülbeck ab. Die Gäste erspielten sich gute Einschussmöglichkeiten und erhöhten durch Benedikt Eckel (54.) und Stefan Schmidt (70.) auf 5:0. Oft konnte sich der Nienstädter Torwart durch Glanzparaden auszeichnen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare