weather-image
27°
Im Heimspiel gegen den SV Steimbke hilft nur ein Sieg

Sechs-Punkte-Spiel für die SG

Frauenfußball (pm). Für die SG Lauenhagen/Pollhagen- Nordsehl/Liekwegen ist die Lage auf einem Abstiegsplatz der Bezirksliga klar: Die Mannschaft von Trainer Dietmar Arndt muss die eine oder andere Überraschung schaffen, um mindestens eines der vor ihr liegenden Teams aus Wunstorf, Hachetal und von Hannover 96 noch zu überholen, und damit den Klassenerhalt zu schaffen.

veröffentlicht am 14.11.2008 um 00:00 Uhr

Umüberhaupt die Chance dafür offen zu halten, sind allerdings Siege gegen die beiden Schlusslichter der Tabelle SV Linsburg und SV Steimbke absolute Pflicht. Am Sonnabend (16 Uhr) kommt es nun gegen Steimbke zu einem solchen Sechs-Punkte-Spiel. Seit Wochen - mit der Ausnahme des 0:10 gegen den TSV Limmer vor 14 Tagen - zeigt die Formkurve der SG nach oben. Kampf- und Laufbereitschaft stimmen. Und auch in der Offensive sind die Spielerinnen aus Lauenhagen (fast) immer für ein Tor gut, die Mannschaft ist in der Bezirksliga angekommen. Zudem hat das Team mit den Erfolgen gegen Linsburg und Drakenburg bereits frühzeitig die ersten Pflöcke in der Liga eingeschlagen. Etwas, das dem Vorjahreskreismeister TuSG Wiedensahl in der gesamten vergangenen Saison nicht gelungen war. Die Chancen, nicht ebenfalls gleich wieder absteigen zu müssen, sind für die SG Lauenhagen also ungleich größer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare