weather-image
12°
Kleinfeld-Fußballturnier in Brökeln mit zwölf Freizeitmannschaften

Sechs Stunden fair gespielt

Hohe / Brökeln. Wenn Frauen die Fußballstiefel schnüren, dann sollten sie auch zum Einsatz kommen. Doch da hatten die beiden „Kicker-Ladies“ in Reihen der St. Monika Bulldogs beim Kleinfeldturnier in Brökeln kein Glück: Sie mussten alle drei Spiele zuschauen und miterleben, wie ihre männlichen Kollegen aus dem Alten- und Pflegeheim in Hameln in allen drei Spielen zwar ungeschlagen blieben, aber dank des schlechteren Torverhältnisses gegenüber der Feuerwehr Hohe in ihrer Gruppe knapp den ersten Platz verpassten. So aber brauchten sie sich über den verpassten Einzug in die Finalrunde auch nicht zu grämen.

veröffentlicht am 01.07.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 18:21 Uhr

270_008_6447116_bowe203_0107.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwölf Mannschaften hatten sich bei Heidi Goes, Vorsitzende des FC Hohe Brökeln v.1929, angemeldet, darunter erstmals auch die Wesertal Jungs aus Heinsen. Dass sie schließlich den Turniersieg davontrugen und den großen von der Firma Lücke Bedachungen gestifteten Pokal einheimsten, war eigentlich kein Wunder. Kam doch das Gros der Spieler aus den Reihen des Kreisligisten SG Wesertal. Doch damit ihre Stärke, vor allem ihr Eingespieltsein, gegenüber den anderen bunt zusammengewürfelten Mannschaften nicht so auffiel, hatten sie ihren Torjäger Jan Meier in einer anderen Mannschaft „geparkt“, die mit dem Goalgetter dann allerdings frühzeitig ausschied.

In der Vorrunde, die in drei Vierergruppen ausgetragen wurden, konnten sich neben den „Wesertal Jungs“ auch Hohes Brandbekämpfer und das Team des Baufachzentrums Dörries aus Bodenwerder durchsetzen. Auf der Strecke geblieben war die Mannschaft von „ Lücke Dachpartner“ , Sieger des letzten Turniers vor zwei Jahren. Im vergangenen Jahr war die Veranstaltung wegen des Samtgemeinde-Pokalturniers bekanntlich ausgefallen. Nicht dabei waren diesmal die Sieger von 2009 und 2010, Möhlmann Bau-Team aus Heinsen und das SanZentrum Höxter.

„Wir haben viele schöne Spiele gesehen. Vor allem wurde die Fairness ganz großgeschrieben, was letztlich auch ein Verdienst der umsichtig agierenden Schiedsrichter war“, so Hohes neuer Spielertrainer Konstantin Framke. Er selbst stand im Team der Feuerwehr Hohe, die sich als Zweiter ebenfalls noch über einen Pokal, wenn auch im kleineren Format, freuen durfte. Auch der Drittplatzierte, das Baufachzentrum Dörries, erhielt noch eine Trophäe.

270_008_6447115_bowe202_0107.jpg

Neben der Jagd auf Tore, die diesmal trotz kleinerer Tore wie reife Früchte fielen, kamen aber auch die Fachsimpelei über Fußball am Spielfeldrand oder am Bratwurststand nicht zu kurz. Außerdem wurde „meterweise“ Gerstensaft geordert, sodass auch die Stimmung bestens war. Leid konnten einem nur die Zuschauer tun: Diese mussten fast sechs Stunden ausharren, bevor der Turniersieger feststand.

FC-Vorsitzende Heidi Goes überreicht an Tobias und Daniel Haas (Wesertal Jungs ) die Siegerpokale. rhs

Konstantin Framke (FF Hohe) umspielt seinen Gegner. rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt