weather-image
28°
Steilste Route führt zum Ludwigsturm / Noch offizielle Einweihung

Sechs Nordic-Walking-Strecken: Anfang April soll es losgehen

Rinteln (wm). Voraussichtlich Anfang April sollen rund um Rinteln sechs "Nordic-Walking-Strecken" ausgeschildert werden. Die Vorarbeiten dafür sind inzwischen abgeschlossen, schilderte gestern Hans-Georg Dlugosch vom städtischen Schulamt auf Anfrage.

veröffentlicht am 14.02.2008 um 00:00 Uhr

Wie es Skifahrer kennen, gibt es blaue (leicht), rote (verlangt Kondition) und schwarze (nur für Könner) Strecken. An den Startpunkten können sich die Nordic-Walker auf einer Info-Tafel über das Streckenprofil, das heißt, die Steigungen und die Streckenlänge, informieren. Es gibt leichte Routen im Wesertal rund um Rinteln, eine rote unterhalb des Klippenturms an der "langen Wand" - auch eine beliebte Jogger-Strecke - und einen steilen Aufstieg zum Ludwigsturm auf dem 340 Meter hohen Rumbecker Berg, der in Strücken in der Nähe des Gasthauses "Homberg" beginnt. Bauamtschef Reinhold Koch, Physiotherapeut Ralph-M. Böhne, Hermann Stoevesandt und weitere Mitglieder der VTR-Marathongruppe haben die Strecken getestet und für gut befunden. Die Strecken sind inzwischen auch vom Deutschen Skiverband (DSV) in Kooperation mit der Sporthochschule Köln zertifiziert worden. Weil zurzeit noch Aufräumarbeiten im Wald stattfinden, so Dlugosch, habe sich die Ausschilderung verzögert, im April sollen die Strecken aber offiziell eingeweiht und vorgestellt werden, ein Projekt, das auch mit EU-Mitteln aus dem Leader-Plus-Programm bezuschusst wird. Mehrere Nordic-Walking-Routen sind auch in Hameln ausgewiesen worden und werden mit den Rintelner Routen auf der Internetseite des DSV (www.ski-online.de) verzeichnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare