weather-image
×

20 weitere Anwärterinnen und Anwärter befinden sich in der Ausbildung im Jugendstrafvollzug

Sechs neue Obersekretäre hinter den Gittern

Hameln. Mit erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung im Fachlehrgang beendeten sechs Anwärter im Justizvollzugsdienst jetzt ihre 2-jährige Ausbildung. Ab sofort dürfen sie sich Obersekretär/in im Justizvollzugsdienst nennen und voll in ihre Aufgaben in der Jugendanstalt Hameln einsteigen. Optiker oder Zeitsoldat, Abiturientin, Kaufmann oder Handwerker:

veröffentlicht am 07.07.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 10:21 Uhr

Hameln. Mit erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung im Fachlehrgang beendeten sechs Anwärter im Justizvollzugsdienst jetzt ihre 2-jährige Ausbildung. Ab sofort dürfen sie sich Obersekretär/in im Justizvollzugsdienst nennen und voll in ihre Aufgaben in der Jugendanstalt Hameln einsteigen. Optiker oder Zeitsoldat, Abiturientin, Kaufmann oder Handwerker: Die ganze Bandbreite schulisch-beruflicher Voraussetzungen findet sich bei den Bewerbern und Auszubildenden im Justizvollzugsdienst wieder. Jetzt haben sie in der theoretischen Ausbildung Rechts- und Verwaltungskunde, Psychologie und Pädagogik gelernt, Konfliktbewältigung und Selbstverteidigung trainiert und sich im praktischen Teil in unterschiedliche Aufgaben in der JA eingearbeitet. Damit sind sie fit für die „anspruchsvolle, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe“, wie es in der Stellenausschreibung der Jugendanstalt heißt. Aktuell und auch in den kommenden Jahren sucht die JA Hameln Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (der Frauenanteil liegt im Vollzugsdienst bei 25%), die „selbstbewusst, konfliktfähig, teamfähig, psychisch belastbar und ausgeglichen“ sind. Mehr Informationen gibt es im Internet und beim Ausbildungsleiter der Jugendanstalt Rolf Ahlers, Tel.: 05151/904-107. Übrigens: 20 weitere Anwärterinnen und Anwärter befinden sich zurzeit in der Jugendvollzugsanstalt in der Ausbildung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige