weather-image
24°
Friedrich Grabbe und Heinrich Eikermann sind schon seit 50 Jahren dabei

Sechs Einsätze für Fuhlens Wehr

Fuhlen (anj). Insgesamt 1645 Dienststunden, aufgeteilt in Theorie und Praxis, leistete 2007 die Freiwillige Feuerwehr Fuhlen, wie Ortsbrandmeister Karsten Redeker in seinem Jahresbericht bei der Jahreshauptversammlung feststellte. Zu sechs Einsätzen wurde die Ortswehr gerufen. Auch bei der Beseitigung der Sturmschäden nach dem "Kyrill" zeigte die Feuerwehr vorbildlichen Einsatz.

veröffentlicht am 30.01.2008 um 00:00 Uhr

Ehrungen und Auszeichnungen standen auch bei der Jahreshauptvers

Die Wehr zählt 23 aktive Mitglieder, in der Jugendabteilung leisten sieben Dienst und der Altersabteilung gehören 28 Mitglieder an. Im Jahr 2007 nahm Fuhlens Wehr an zahlreichen Wettkämpfen und Veranstaltungen teil. Außerdem verfügt die Wehr über sechs ausgebildete und einsatzfähige Atemschutzgeräteträger. Erfolgreich absolvierten Patrick Samsen (Atemschutzgeräteträger), Sebastian Bartnik (CSA-Lehrgang), Dennis Laue und Sven Tönsgöke (Truppmannlehrgang I) und Sebastian Bartnik (Truppführer) verschiedene Lehrgänge. Auch die Jugendfeuerwehr zeigte bei Aktivitäten und Wettkämpfen auf Kreis- und Stadtebene großen Einsatz. Höhepunkt waren die in Fuhlen stattfindenden Stadtwettbewerbe anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr, wie Jugendwart Uwe Eikermann bei seinem Jahresrückblick besonders betonte. Auch für das Jahr 2008 sind bereits wieder jede Menge Veranstaltungen geplant. So natürlich die Teilnahme an der Fuhler Kirmes und erneut zahlreiche Wettkämpfe auf Stadt-und Kreisebene. Zum neuen Gerätewart wurde Manuel Seidel, zum Jugendfeuerwehrwart Mark Tönsgöke gewählt. Ausgezeichnet für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Friedrich Grabbe und Heinrich Eikermann. Die Beförderung zum Feuerwehrmann nahmen Sven Tönsgöke und Dennis Laue entgegen. Manuel Seidel, Mark Tönsgöke, Fabian Buß,Dominik Spier und Patrik Samsen wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare