weather-image
13°
Zweite Amtszeit für Ahes Ortsbrandmeister / Neue Tore für das Gerätehaus

Sechs Einsätze, 1228 Dienststunden

Ahe (who). So schnell vergehen bei der Feuerwehr sechs Jahre, hat Reinhard Möller festgestellt. Der Ortsbrandmeister von Ahe geht in die zweite Amtszeit, nachdem ihn die Hauptversammlung seiner Ortsfeuerwehr jetzt wiedergewählt hat.

veröffentlicht am 13.02.2008 um 00:00 Uhr

Otto Weitzel und Heinrich Steding (v.l.) sind seit mehr als 50 J

Wiedergewählt wurden ebenfalls Hendrik Olminski als Sicherheitsbeauftragter sowie Martina Reißland als Schriftführerin. "Im zurückliegenden Jahr haben wir sechs Einsätze gehabt", erinnerte Möller. Ein Mittelbrand in Ahe und ein Großbrand in Engern sowie drei Hilfeleistungen und ein Logistikeinsatz imGefolge von Unwettern hatten die Wehr ausrücken lassen. Dabei und bei 40 Diensten sowie Jubiläumsbesuchen bei anderen Feuerwehren sind 1228 Stunden für die Allgemeinheit geleistet worden. Stefan Wolf, der persönlich an 30 Tagen mit 102,3 Stunden dabei gewesen ist, durfte sich zur Hauptversammlung in der ehemaligen Schule als Feuerwehrmann des Jahres 2007 beglückwünschen lassen. Alexandra König bekam für ihr Engagement das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren verliehen. Gleichzeitig wechselte sie aus der zwölfköpfigen Nachwuchsgruppe, die in diesem Jahr das 35-jährige Bestehen feiert, in die Aktiven-Abteilung. Passend zum Jugendfeuerwehr-Geburtstag habe das Gerätehaus neue Tore bekommen, die den Unfallverhütungsvorschriften entsprechen und für besseren Wärmeschutz sorgen, so Möller. Für 2008 seien weitere Verbesserungen sowie die Innenrenovierung der Garage geplant. Bei der einzigen Beförderung des Abends rückte Frank Schäfer zum Oberfeuerwehrmann auf. Heinrich Steding und Otto Weitzel erhielten die Auszeichnung ihrer Ortsfeuerwehr für je 50 Jahre Mitgliedschaft.

Jugendfeuerwehrwartin Katja-Mia Homberg steckt Alexandra König (
  • Jugendfeuerwehrwartin Katja-Mia Homberg steckt Alexandra König (l.) das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren an.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare