weather-image
22°
×

Feuerwehr Levedagsen soll erhalten bleiben

Sechs Aktive

LEVEDAGSEN. Mag Levedagsen zu den kleinsten Orten der Gemeinde zählen, das Ehrenamt wird hier großgeschrieben.

veröffentlicht am 08.03.2017 um 15:18 Uhr

Zwar hat die Ortswehr Levedagsen derzeit nur noch sechs Aktive und 33 fördernde Mitglieder, diese Aktiven sind aber sehr zuverlässig. Vergangenes Jahr wurden zwölf Einsätze erfolgreich absolviert. Herausragend war dabei der Scheunenbrand in Levedag-sen, wo die heimische Ortswehr mit ihren Ortskenntnissen für Sicherheit sorgte. Aber auch beim Schornsteinbrand in Thüste, einem Verkehrsunfall und einer Tragehilfe standen die Levedagsener ihren Mann im Feuerwehrdienst.

Der Dienst wird meist gemeinsam mit der Feuerwehr Wallensen im Feuerwehrstützpunkt Thüste durchgeführt. Der bei der Jahreshauptversammlung im Levedagsener Dorfgemeinschaftshaus anwesende Gemeindebürgermeister Clemens Pommerening dankte der Ortswehr für ihre Einsatzbereitschaft und bekräftigte, dass man in Zukunft mit jedem Feuerwehrmann oder -frau plane und keine Ortswehr von „oben“ schließen möchte, was Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke wohlwollend aufnahm. Wöbbecke gab einige Einblicke zu Änderung des Brandschutzgesetzes, Entwicklung von Feuerwehrbedarfsplänen und Fusionen. Wichtig sieht er die Jugendarbeit in den Feuerwehren, die im Stützpunkt Thüste sehr gut laufe. Auf der Tagesordnung standen in Levedagsen auch wieder Wahlen. So wurden Frank Lochte als Kassierer und Christoph Andreas als Sicherheitsbeauftragter wiedergewählt. Geehrt wurden zudem Willi Lochte für 60 Jahre, Achim Heuer für 40 Jahre und Frank Heuer für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Die Ehrung des abwesenden Karl-Heinz Warnecke für 60 Jahre Mitgliedschaft wird durch den Vorstand nachgeholt.GÖK



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige