weather-image
15°
Ju-Jutsu Sparte vom BSC und der TSG Emmerthal hat mit Olaf Beckmann, Gerrit Unruh und David Pietsch Zukunft

Schwierige Prüfung für den Schwarzgurt bestanden

Hameln (rhs). Über drei neue Dan-Träger kann sich die Ju-Jutsu-Sparte des Budo Sport Center Vereins BSC Hameln freuen. In Hannover bestanden David Pietsch (34), Gerrit Unruh (37) und Olaf Beckmann (40) die „Meisterprüfung“.

veröffentlicht am 30.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:21 Uhr

270_008_5766685_wvh3008_Dantraeger_IMG_5937.jpg

Sie verdoppeln damit die Zahl der Schwarzgurte in der Sparte von Jürgen Bauers, der den vierten Dan trägt und sich freut, dass damit die Ausbildung des Nachwuchses in der Sporthalle der katholischen Grundschule, der Niels-Stensen-Schule im Adalbert-Stifter-Weg in Hameln, für die Zukunft gesichert ist, aber auch die der Sparte in der TSG Emmerthal. Denn dort leisten Olaf und Gerrit bereits seit längerer Zeit Aufbauarbeit.

Geprüft wurden die sieben Ju-Jutsuka von Prüfungsmitgliedern des niedersächsischen Ju-Jutsu-Verbandes mit NJJV-Präsident Heinrich Conrads (8. Dan) aus Duderstadt. Die sieben Ju-Jutsuka zwischen 20 und 54 Jahren kamen aus fünf Vereinen und legten Prüfungen vom ersten bis zum fünften Meistergrad ab. „Das Ergebnis hätte das hohe technische Niveau bei den Dan-Prüfungen bewiesen“, sagte Jürgen Bauers, der dabei unterstrich, dass er nur Kandidaten ins Rennen um den begehrten Gürtel schickt, die sein Vertrauen besitzen.

Diese muss mit wechselnden Partnern absolviert werden und verlangt absolutes Beherrschen des ganzen Bereiches der Abwehr- und Angriffstechniken. Dass Kim Jaqueline Meinert (MTV Vorsfelde) als einzige Frau und zugleich jüngste Teilnehmerin Lehrgangsbeste war, beweist, dass auch Frauen in dieser fernöstlichen Kampfsportart gut mithalten können. Sie brillierte mit dynamischen und schnellen Technikausführungen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt