weather-image
24°

Schwickert stellt Insolvenzantrag – es geht weiter

Coppenbrügge (hen). Gerhard Schwickert, Baumaschinen und Nutzfahrzeuge GmbH, hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das hat das Hamelner Amtsgericht auf Anfrage bestätigt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Stephan Höltershinken, Minden, bestellt worden. Er war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Schwickert sagte am Abend, es sei eine neue Gesellschaft gegründet worden mit dem Ziel, „so viele Mitarbeiter wie möglich zu übernehmen“.

veröffentlicht am 09.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr

Schwickert

Coppenbrügge (hen). Gerhard Schwickert, Baumaschinen und Nutzfahrzeuge GmbH, hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das hat das Hamelner Amtsgericht auf Anfrage bestätigt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Stephan Höltershinken, Minden, bestellt worden. Er war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Schwickert sagte am Abend, es sei eine neue Gesellschaft gegründet worden mit dem Ziel, „so viele Mitarbeiter wie möglich zu übernehmen“. Das in Marienau ansässige Unternehmen ist einer der größten deutschen Baumaschinen- und Nutzfahrzeughändler und seit fast 40 Jahren am Markt. Schwickert hat einen weltweiten Vertrieb und Service und verkauft neue und gebrauchte Baumaschinen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare