weather-image
Mitglieder der ehemaligen Heeresflieger-Instandsetzungsstaffel 108 besuchen den Flugplatz

Schwer beeindruckt von dem Lösch-Giganten

Achum. Die zwei Löschfahrzeuge Ziegler Z8 sind die Prunkstücke der Flugplatzfeuerwehr in Achum. Insgesamt ist die Bundeswehr mit 16 solcher Fahrzeuge ausgestattet. Der Z8 ist ein speziell für Flughäfen entwickeltes Fahrzeug, welches mit einem MAN V-12-Zylinder-Dieselmotor, 735 Kw/1000 PS, Euro 2, ausgerüstet ist. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 138 km/h bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 40 Tonnen. In dem Fahrerhaus (Großraumkabine) ist Platz für ein bis drei Personen mit bester Rundumsicht für den Fahr- und Löschbetrieb. 13 000 Liter Wasser im Tank sind in einer Zeit von ein bis zwei Minuten aufgebraucht. Zusätzlich ist noch einSchaummittelbehälter (1300 Liter) an Bord. Einschließlich weiteren Zubehörs für die Rettung im Notfall, kostet der Ziegler Z8 etwa eine Million Euro.

veröffentlicht am 07.11.2007 um 00:00 Uhr

Der Ziegler Z8 hat es den Mitgliedern der ehemaligen Heeresflieg

Nachdem die Kameraden der ehemaligen Heeresflieger-Instandsetzungsstaffel 108 Bückeburg/Celle dieses und noch einiges mehr über das Fahrzeug erfahren hatten, trafen sie sich im Sozialraum der Feuerwehr und informierten sich mittels eines Filmes über den Einsatz der Bundeswehr in Bosnien. Anschließend Karl-Heinz Nehls über seinen Auslandseinsatz ab Mitte November 1995 in Kroatien. Von den Kameraden wurden viele Fragen gestellt: von A wie Ausbildung, Ausrüstung über E wie Erlebnisse und U wie Unterkunft bis Z wie die Verlegung des Heeresflieger-Kontingents von Primosten nach Zadar. Im Anschluss fand dann in der UHG der allgemeine Teil mit einem regen Gedankenaustausch, und dem Betrachten von Bildern aus der "Alten Zeit" statt. Man ging mit dem Vorsatz auseinander, sich 2008 wiederzusehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt