weather-image
×

Schwelle niedrig halten

Zu: „Politik beim Integrationszentrum skeptisch“, vom 29. August
Aufgrund meiner mehrjährigen Erfahrungen als Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe stimme ich den Einwendungen von Ratsfrau Birgit Albrecht ohne Wenn und Aber zu.

veröffentlicht am 07.09.2019 um 06:00 Uhr

Autor:

Diejenigen unter den Zugewanderten und Geflüchteten, die von einer Integration noch weit entfernt sind, die aber auf den Radarschirmen der zuständigen Behörden kaum in Erscheinung treten oder nicht wahrgenommen werden, erreichen wir mit Sicherheit nicht durch ein noch so schickes „Kompetenzzentrum für Integration“, sondern durch niedrigschwellige Angebote in ihrem Wohnumfeld, sprich: Stärkung und Ausbau bereits vorhandener und erfolgreicher Stadtteilprojekte.

Vor allem in persönlichen Kontakten und einem sozialen Miteinander kann Vertrauen entstehen und die Bereitschaft wachsen, sich auf die immer noch fremde Gesellschaft einzulassen und noch fehlende Kompetenzen zu erwerben. Dabei geht es um die Überwindung von äußeren und inneren Barrieren, angesichts deren rollstuhlgerechte Eingänge und Aufzüge wirkungslos sind.

Im Übrigen finde ich es mehr als bedauerlich und ärgerlich, wie reflexhaft auch heute noch eine öffentliche Verwaltung reagiert, sobald es an anderer Stelle öffentliche Mittel abzugreifen gibt: Da ersinnt man mal eben ein Vorzeigeprojekt, ohne sich in den zuständigen fachlichen Gremien über Sinn und Zweck zu beraten, geschweige denn eine solide Berechnung der Folgekosten vorzulegen. Der überraschende Ausschluss der Öffentlichkeit von der Diskussion im Fachausschuss lässt die Angelegenheit noch fragwürdiger erscheinen und schadet der politischen Kultur.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt